+
Ein Hubschrauber (Symbolbild) brachte den Verletzten ins Krankenhaus.

Schwerer Unfall bei Reitham

Motorradfahrer ins Krankenhaus geflogen

  • schließen

Warngau - Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagnachmittag bei Reitham. Ein Motorradfahrer (43) aus Oberhaching wurde von einem Auto erfasst. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Mit Verdacht auf eine Rückenverletzung wurde am Freitagnachmittag nach einem Unfall bei Reitham ein 43-jähriger Oberhachinger mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

 Laut Polizei wollte ein 25-jähriger Waakirchner gegen 16 Uhr, von Gotzing kommend, mit seinem Fiat in die Kreisstraße MB 10 einbiegen. Dabei übersah er das in Richtung Wall fahrende Motorrad. Während der Unfallverursacher mit dem Schrecken davonkam, musste der Oberhachinger mit dem Hubschrauber abtransportiert werden. 

Der Gesamtschaden beträgt rund 10 500 Euro. Der Kreuzungsbereich war für etwa eine halbe Stunde total gesperrt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohnprojekt Neuerlkam: Erneute Kritik an hohen Kosten
Die Gemeinde baut zwei Mehrfamilienhäuser in Neuerlkam. Dass der Preis schon wieder gestiegen war, ärgerte einige Gemeinderäte. Auf zusätzliche Maßnahmen wollen sie …
Wohnprojekt Neuerlkam: Erneute Kritik an hohen Kosten
Unheimlicher Besuch: Gestalt schleicht ums Haus
Eine 85-jährige Holzkirchnerin erlebte Montagnacht einen gehörigen Schock: Eine Gestalt schlich ums Haus und beschädigte eine Bank. Was wollte der Unbekannte?
Unheimlicher Besuch: Gestalt schleicht ums Haus
88-Jähriger fährt immer wieder auf Vordermann - Verletzte
Ein 88-jähriger Münchner fuhr im stockenden Verkehr mit Vollgas auf seinen Vordermann auf - und dann auf seinen Hintermann und dann wieder auf seinen Vordermann. Mehrere …
88-Jähriger fährt immer wieder auf Vordermann - Verletzte
„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Miesbach will „glyphosatfreier Landkreis“ werden. So lautet der einstimmige Beschluss des Kreistags. Zuvor hat man sich aber noch ein wenig angegiftet.
„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis

Kommentare