+
Endlich angekommen: Das Team des Hauses für Kinder St. Johann feierte mit Planern und Gemeinderäten jetzt offiziell die Eröffnung des Neubaus am Kapellenfeld.

Eröffnungsfeier

Nach Wasserschaden: Happy End für den Kinderhort

Zwei Millionen Euro hatte sich die Gemeinde Warngau den Neubau des Kinderhorts kosten lassen. Jetzt, nach knapp einem Jahr fand die Eröffnungsfeier statt. 

Warngau – Es ist das Happy End einer ärgerlichen Geschichte: Am Donnerstag fand die offizielle Eröffnungsfeier des Neubaus für eine Kindergarten- und zwei Hortgruppen des Hauses für Kinder am Kapellenfeld in Warngau mit Planern, Kommunalpolitikern und Vertretern der Katholischen Kirche als Träger statt. Nach dem Einzug vor elf Monaten wollte sich das Team mit der Feier Zeit lassen, erklärt Bürgermeister Klaus Thurnhuber: „Um sich erst zurechtzufinden und dem Bau wieder zu trauen.“ 

Team und Kinder hatten einiges mitgemacht. Erst war es zu eng in der Kita am Bergfeld, der Hort wurde 2014 in Container am Friedhof ausgelagert. Im Herbst 2015 war der Neubau endlich bezogen; zehn Tage später kam ein Wasserschaden. Die Gruppen wurden zur Sanierung ein halbes Jahr in den Altwirtssaal umquartiert. „Das ist schon extremst gewesen“, sagt Thurnhuber. Die Gemeinde hatte in den Neubau insgesamt rund zwei Millionen Euro investiert. Den Wasserschaden (260.000 Euro) ersetzte die Versicherung. 

Für die Kinder und Interessierte wird es einen eigenen Tag der offenen Tür mit buntem Programm geben. Er ist für Mitte Mai geplant.

Kathrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heftiger Streit zwischen Asylbewerberinnen landet vor Gericht
Im Streit um eine Kochstelle in einer Gemeinschaftsunterkunft in Otterfing sind offenbar zwei Asylbewerberinnen heftig aneinandergeraten. Vor Gericht blieb schleierhaft, …
Heftiger Streit zwischen Asylbewerberinnen landet vor Gericht
Managerin entlastet Pfarrer
Die vier katholischen Kitas in Holzkirchen, Otterfing, Warngau und Wall haben eine gemeinsame Verwaltung bekommen. Die Managerin des Verbunds wird im Oktober ihr Büro …
Managerin entlastet Pfarrer
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strafbares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Wo rohe Kräfte sinnlos walten: Ein Unbekannter riss am Holzkirchner Bahnhof in der Nacht zu Mittwoch die Dachrinne eines Buswartehäuschens ab.
Unbekannter reißt Dachrinne ab 

Kommentare