+

Rettungskräfte suchen Wasserwalzen ab

Treibendes Surfbrett löst Großeinsatz aus

  • schließen

Wall - Ein herrenlos in der Mangfall treibendes Surfbrett löste am Sonntagnachmittag (7. August) einen Großeinsatz von Einsatzkräften aus.

Die Rettungskette wurde gegen 14.30 Uhr aktiviert, weil nicht auszuschließen war, dass ein Surfer oder Stand-up-Paddler verunglückt war. 

Eine Frau hatte das Surfbrett in der Mangfall bei Müller am Baum gesichtet; das Brett hing zunächst in einer Wasserwalze fest. Es bestand der Verdacht, dass auch ein Mensch in der Wasserwalze gefangen sein könnte. 

An der Suche beteiligten sich Kräfte der Wasserwachten Bad Wiessee, Tegernsee, Bad Aibling und Holzkirchen sowie die Feuerwehren aus Wall, Gotzing, Wies und Weyarn. Ein Rettungshubschrauber checkte die Mangfall zwischen Müller am Baum und Thalham, ein Notarzt hielt sich bereit.

Zwei Wasserwalzen wurden untersucht, die Ufer durchstreift. Glücklicherweise fand sich aber kein Mensch in Not.

Das Surfbrett wurde geborgen und wird als Fundsache bei der Gemeinde Warngau verwahrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So teuer kommt den Holzkirchnern die Geothermie
Die Geothermie kommt die Gemeinde teuer zu stehen: Das geht aus dem Haushalt 2017 hervor. Trotzdem ist in der Kasse noch Platz für andere Projekte.
So teuer kommt den Holzkirchnern die Geothermie
Sperrung in der Tegernseer Straße in Holzkirchen
Der Verkehrsfluss in Holzkirchen hat noch einen Pfropfen bekommen: Seit Montag ist der Bahnübergang in der Tegernseer Straße zwischen Holzkirchen und Lochham komplett …
Sperrung in der Tegernseer Straße in Holzkirchen
Das hat er noch vor: Landrat Rzehak im Halbzeit-Interview
Früher war er der Grüne, jetzt ist er nur noch der Landrat, sagt Wolfgang Rzehak zur Halbzeit im Amt. Ein Gespräch mit dem Mann, den die CSU am liebsten ungeschehen …
Das hat er noch vor: Landrat Rzehak im Halbzeit-Interview
HEP: Inhaber kann sich Mobilfunkanlage vorstellen
Eine Mobilfunkanlage am HEP kann sich Inhaber Rainer Scherbaum grundsätzlich vorstellen. Vorher möchte er aber noch genauere Informationen dazu. 
HEP: Inhaber kann sich Mobilfunkanlage vorstellen

Kommentare