Am Taubenberg bei Warngau hat ein 21-Jähriger Autofahrer eine Gruppe Wanderer verbal attackiert (Symbolbild)
+
Am Taubenberg bei Warngau hat ein 21-Jähriger Autofahrer eine Gruppe Wanderer verbal attackiert (Symbolbild)

Polizei sucht Zeugen

An beliebter Wanderstrecke: Münchner bittet Autofahrer langsamer zu fahren - dann eskaliert die Situation

  • vonKatrin Hager
    schließen

Wegen Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen VW-Fahrer (21) aus Warngau. Er soll am Sonntag am Taubenberg einen Münchner Wanderer (52) beschimpft haben.

Warngau - Ein 52-Jähriger aus München ging am Sonntag mit seinen Kindern und weiteren Personen auf der Straße vom Taubenberg kommend bergab in Richtung Bergham. Wie die Polizei berichtet, kam ihnen gegen 16.55 Uhr der 21-Jährige in seinem VW Golf mit erhöhter Geschwindigkeit entgegen.

Taubenberg: Junger Mann geht auf Wanderer los

Als ihm der Familienvater signalisierte, er solle langsamer fahren, fühlte sich der 21-Jährige so provoziert, dass er ausstieg und die Wanderer verbal angriff, ehe er weiterfuhr. Vorerst.

Wenig später kehrte er mit einer weiteren Person im Auto zurück und bedrohte den 52-Jährigen abermals. Der Beifahrer konnte die Situation aber beruhigen, es blieb bei der verbalen Auseinandersetzung.

Polizei bittet um Hinweise zu Vorfall am Taubenberg

Der 52-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei. Sie bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder selbst durch die Fahrweise des 21-Jährigen bedrängt wurden, sich zu melden: 0 80 24 / 9 07 40.

Der Clinch zwischen Münchnern und Einheimische des Münchner Umlands eskaliert immer wieder. Im oberbayerischen Miesbach haben Anwohner ihren Unmut über die Ausflügler deutlich gemacht. Auch im benachbarten Penzberg macht man sich über das Thema Ausflügler aus München Gedanken.

Holzkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Holzkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

ag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare