+
Acht von 16 Kandidaten: Für die Ba yernpartei wollen (v. l.) Christian Hinterholzer, Hubert Deflorin, Andreas Unterreitmeier, Maximilian Mair, Florian Unterreitmeier, Roland Wagner, Alois Thurnhuber und Veronika Maurer in den Warngauer Gemeinderat. 

Kommunalwahl 2020 in Warngau 

Viele Männer, nur eine Frau: Hubert Deflorin führt Liste der Bayernpartei an   

  • schließen

Warngau zählt zu den Hochburgen der Bayernpartei im Landkreis, man stellt sogar einen Gemeinderat. Ab 2020 sollen es mehr werden: 15 Männer und eine Frau wurden jetzt offiziell ins Rennen geschickt. 

Warngau – Die Gemeinde Warngau zählt zu den Hochburger der Bayernpartei (BP) im Landkreis. Hier wohnt mit Martin Beilhack der aktuelle BP-Landratskandidat, der es auch versteht, bei Mitbürgern politisches Engagement zu wecken. Und hier gibt es sogar einen amtierenden BP-Gemeinderat: Lenz Rinshofer, vor der Kommunalwahl 2014 von der CSU gekommen, kandidierte damals sogar um das Bürgermeisteramt.

Listenführer will parteilos bleiben

Rinshofer tritt 2020 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an, doch die BP lässt sich nicht lumpen: Hubert Deflorin (63), Edeka-Händler in Oberwarngau, steht an der Spitze einer 16-köpfigen Gemeinderatsliste. Deflorin sympathisiert mit der BP, bewirbt sich sogar um ein Kreistagsmandat, will aber – wie auch andere auf der Warngauer BP-Liste – parteilos bleiben.

Das in der Aufstellungsversammlung einstimmig abgesegnete Personal-Tableau hält ein weiteres Kuriosum bereit: Denn es fehlt Marinus Thurnhuber, der erste Vorsitzende des BP-Ortsverbands Warngau. Thurnhuber will der „Draxlhamer Liste“ treu bleiben, für die er seit 2008 im Gemeinderat sitzt.

Auf der BP-Liste finden sich fast nur Männer. Als einzige Frau bekam die erst 19-Jährige Veronika Maurer immerhin den guten Listenplatz 3.

Wasserversorgung soll kleinteilig bleiben

Wie Listenführer Deflorin betont, werde sich die BP dafür stark machen, die Wasserversorgung in der Gemeinde bei den kleinen, dezentralen Verbänden zu belassen. Von Gedankenspielen, stattdessen eine zentrale, gemeindliche Versorgung aufzubauen, hält Deflorin nichts: „Dann wär’s vorbei mit unseren günstigen Wasserpreisen.“

Einsetzen wolle sich die BP für genug Kinderbetreuungs-Plätze. „Die Gemeinde muss da dran bleiben“, sagt Deflorin. Beim Thema Bauen wünscht sich der Listenführer mehr Flexibilität beim äußeren Erscheinungsbild: „Ich verstehe zum Beispiel nicht, was gegen Quergiebel spricht.“

Ein Anliegen ist dem 63-Jährigen zudem die Förderung des Radverkehrs. „Wir brauchen dringend Radwege, die so sicher sind, dass sie auch angenommen werden.“ Dagegen gelte es, das zunehmende wilde Mountainbiken in den Taubenberg-Wäldern möglichst einzudämmen. „Mountainbiker, die abseits der Wege unterwegs sind, machen viel kaputt und sind oft unbelehrbar“, sagt Deflorin. Hier sei die Gemeinde gefordert, sich Gegenmaßnahmen zu überlegen.

Lesen Sie hier, wer für die CSU Warngau ins Rennen geht. 

Lesen Sie hier, wer bei den Freien Wähler Warngau kandidiert.

Lesen Sie hier, wen die Grünen in Warngau ins Rennen schicken.

Die Listenkandidaten in absteigender Reihenfolge

1. Hubert Deflorin; 2. Josef Estner; 3. Veronika Maurer; 4. Maximilian Mair; 5. Florian Unterreitmeier; 6. Alois Thurnhuber; 7. Christian Hinterholzer; 8. Ludwig Maurer; 9. Roland Wagner; 10. Franz Paul Klaus; 11. Friedrich Wandinger; 12. Klaus Dachs; 13. Thomas Dieterich; 14. Herbert Fehling; 15. Andreas Unterreitmeier; 16. Franz Thurnhuber.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer treibt wo wie Sport im Ort?
Wie sich die Holzkirchner den Sport in der Marktgemeinde vorstellen, können sie nun in einer repräsentativen Umfrage angeben. Dabei will die Gemeinde gemeinsam mit einem …
Wer treibt wo wie Sport im Ort?
Batteriezüge für BOB keine Option - Fokus auf Elektrifizierung
Ab 2023 kommen in Sachsen – erstmals im deutschen Regionalverkehr – Batteriezüge zum Einsatz. Eine Alternative auch fürs Oberland? Eher nicht, sagt die BOB.
Batteriezüge für BOB keine Option - Fokus auf Elektrifizierung
Polizei schnappt Kokain-Schmuggler
Zwei Drogenkuriere - einen Deutschen und einen Österreicher - hat die Polizei auf der Rastanlage Holzkirchen an der A8 dingfest gemacht. Sie hatten rund 250 Gramm Kokain …
Polizei schnappt Kokain-Schmuggler
Südspange: Das sagen Gegner und Befürworter
Nachdem es einige Monate ruhig war, nimmt die Diskussion um eine Holzkirchner Südspange Fahrt auf. Die Befürworter machen sich für eine Trasse stark, die Gegner wollen …
Südspange: Das sagen Gegner und Befürworter

Kommentare