Ein Alkoholtest war nicht mehr möglich

Warngauer (35) stürzt volltrunken mit Roller

Warngau - Gleich mehrere Fehler machte ein Warngauer (35) am Dienstag: Mit seinem Roller stürzte er auf einem Waldstück zwischen Mitterdarching und Warngau. Warum, war den zufällig vorbeikommenden Polizisten schnell klar.

Wie die Holzkirchner Beamten mitteilen, war der 35-Jährige gegen 21 Uhr auf der MB19 unterwegs, als er in dem Waldstück ohne Fremdeinwirkung zu Fall kam. Weil er keinen Helm trug, zog er sich eine erhebliche offene Kopfverletzung zu. Außerdem wies er Schürfwunden und Prellungen auf. 

Die Beamten einer Polizeistreife, die zufällig vorbei kam, stellten schnell fest, dass der Mann stark betrunken war. Ein Alkoholtest war nicht möglich, das Ergebnis der Blutentnahme steht noch aus. Doch der Warngauer hatte noch anderes auf dem Kerbholz: Zum einen hatte der Roller kein Versicherungskennzeichen. Zum anderen besitzt der Mann keinen Führerschein.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Versicherungsverstoßes.

sta

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Lkw-Fahrer übt Karate auf Rastplatz   
Ein betrunkener Lkw-Fahrer aus Litauen zog am Samstag eine bizarre Show ab. Auf der Autobahnrastanlage Holzkirchen vollführte er Karatekämpfe gegen Mülleimer und spielte …
Betrunkener Lkw-Fahrer übt Karate auf Rastplatz   
Dichter Boden: Reithamer Dorfweiher braucht Schluckmulde
Die neue Entwässerung rund um den Reithamer Dorfweiher wird aufwendiger als gedacht: Weil der Boden dicht ist, braucht es eine Bohrung bis auf 30 Meter Tiefe.
Dichter Boden: Reithamer Dorfweiher braucht Schluckmulde
Transit rammt Skoda
Unachtsamkeit führte am Donnerstag kurz nach 10 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der Nähe des Flugplatzes Warngau.
Transit rammt Skoda
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“
Georg Mair ist erster Vorsitzender des Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern. Als solcher kennt er sich aus mit Kuhglocken-Freunden - und Feinden. Ein Interview mit …
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“

Kommentare