1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Weyarn

A8 bei Weyarn: Kühe an der Autobahn - Polizei rückt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Masengarb

Kommentare

A8 bei Weyarn: Kühe an der Autobahn - Polizei rückt aus
A8 bei Weyarn: Kühe an der Autobahn - Polizei rückt aus © Friso Gentsch/dpa

Zwei Kühe haben am Sonntagmorgen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Sie grasten bei Weyarn neben der A8. Der Landwirt, dem sie gehören, musste sie einfangen.

Weyarn - Zwei Kühe, die neben der A8 grasten, haben am Sonntagmorgen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Laut Beamten hatten mehrere besorgte Fahrer die Tiere gegen 9.45 Uhr kurz nach der Auffahrt Richtung München gemeldet. Ein Schutzzaun hatten die Tiere nicht mehr zwischen sich und der Fahrbahn, lediglich die Leitplanke trennte sie von den vorbeirasenden Autos.

Die Polizei konnte die Tiere schnell ihrem Besitzer zuordnen. Der Landwirt rückte mit Polizeieskorte zum Einfangen aus. Mittels Strick fing er die Kühe innerhalb einer Viertelstunde ein und brachte sie zurück auf seine Weide.

Da die Kühe während der gesamten Zeit hinter der Leitplanke blieben, behinderten sie den Verkehr nicht. Auch gefährliche Situationen blieben laut Polizei aus.

Mehr aus Weyarn: Vierbeiniger Held hat richtigen Riecher: Hund Django findet Vermissten (58) im dunklen Mangfalltal

Auch interessant

Kommentare