+
Der havarierte Lkw auf der A8. Er ist voller Schweinehälften, die nun umgeladen werden müssen.

Umverladen schwierig

Mit Schweinehälften beladener Lkw kippt um: Mega-Stau auf A8 ausgerechnet im Berufsverkehr

  • schließen
  • Melissa Ludstock
    Melissa Ludstock
    schließen

Ein Lkw ist bei Weyarn von der A8 abgekommen und umgestürzt. Geladen hatte der Lastwagen mehrere Tonnen Schweinehälften, die nun geprüft werden müssen.

Update 21.20 Uhr: Um 21.10 Uhr waren die Bergungsarbeiten des Lkw nach Angaben der Polizei abgeschlossen. Die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden. 

Durch die Bergung, während der nur noch einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte, bildete sich im abendlichen Berufs-Heimreiseverkehr ein Rückstau bis knapp Holzkirchen, also von fast 10 Kilometer, der sich jedoch mit abnehmenden Verkehr relativ schnell verkürzte. Trotzdem kam es um 21.15 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Weyarn noch zu einem Auffahrunfall am Stauende, bei dem jedoch niemand verletzt wurde.

Lesen Sie auch: A8/Weyarn: Mann baut Unfall, steigt aus: Lkw rast auf ihn zu - mit Folgen

A8-Chaos: So lange dauert die Sperrung noch an 

Update 19.30 Uhr: Die Polizei teilt mit: Die Umladung der 300 Schwein- und Rinderhälften durch das THW konnte um 19 Uhr abgeschlossen werden, so dass jetzt die Abschleppfirma mit schwerem Gerät die Bergungsarbeiten beginnen kann. Hierfür muss nun auch noch zusätzlich zum bereits gesperrten rechten Fahrstreifen der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Aufgrund der nun erweiterten Sperrung wird mit größeren Behinderungen bzw. aufbauenden Stauungen gerechnet. Momentan staut sich der Verkehr ca. 8 km zurück.

Bei den jetzt schon den ganzen Tag andauernden Umlade- und Bergungsarbeiten zeigte sich wieder einmal die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den eingesetzten Kräften des Technischen Hilfswerks, der Feuerwehren, der Autobahnmeisterei, sowie dem Veterinäramt und dem Abschleppdienst, welche vorbildlich Hand in Hand arbeiteten.

Lesen Sie auch: Betrunkener macht Spritztour mit Firmen-Lkw

Der verursachende Lkw-Fahrer wurde im Laufe des Nachmittages nach Abschluss der polizeilichen Vernehmung mittels Dolmetscher entlassen. Er musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft für die zu erwartende Geldstrafe eine Sicherheitsleistung in Höhe von gut zwei Monatsgehältern leisten.

Mit dem Ende der Bergungsarbeiten und vollständigen Verkehrsfreigabe wird nach jetzigen Kenntnisstand um ca. 21:30 Uhr gerechnet.

Update, 13.51 Uhr: Die Sperre wird laut Polizei noch mehrere Stunden dauern. Allerdings ist nur noch eine Spur gesperrt. Es wird aktuell umgeladen. Dann erst kann der Lkw geborgen werden. Der Rückstau bleibt bei stabilen fünf Kilometern. Inzwischen ist ein weiterer Unfall auf der A8 weiter südlich passiert.

Update, 13.04 Uhr: Die Autobahnpolizei Holzkirchen hat einen klaren Schuldigen für das Chaos auf der A8 ermittelt. Offenbar hat es der Fahrer mit Ruhezeiten nicht so genau genommen und sogar offen betrogen - Ergebnis: Er war wahrscheinlich hoffnungslos übermüdet. Der Fahrer ist demnach verbotswidrig auf zwei Fahrerkarten gefahren. 

Schwerer Unfall mit Schweine-Lkw - hier wird umgeladen

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fälschung technischer Aufzeichnungen. Es liegt laut Polizei eine erhebliche Überschreitung der zulässigen Lenkzeiten und nicht Einhalten vorgeschriebener Ruhezeiten vorliegen. Eine genaue Auswertung liegt aber noch nicht vor.

Inzwischen ist übrigens laut Autobahnpolizei Holzkirchen auch klar: Es war sowohl Rindfleisch als auch Schweinefleisch in dem Unfall-Lkw.

Update, 11.45 Uhr:

 Die Verkehrsbehinderungen an der Unfallstelle halten sich nach wie vor in Grenzen. Die Bergung wird sich aber noch hinziehen. Eine Prognose hinsichtlich der Dauer kann derzeit nicht abgegeben werden.

Update, 10.49 Uhr: Derzeit warten die Einsatzkräfte auf einen Ersatz-Lkw, der die gefrorenen Schweine- und Rinderhälften übernehmen kann. Das Veterinäramt sowie ein Havarie-Sachverständiger sind vor Ort. Derzeit geht man davon aus, dass die Ware erhalten bleiben kann. Die Umladung wird dann vom Technischen Hilfswerk mit entsprechender Schutzkleidung durchgeführt werden.

Update 9.35 Uhr: Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen mitteilt, ist der Sattelzug mit Frostware beladen. Bevor der Lastwagen geborgen werden kann, muss die Ladung „definitiv umgeladen werden“, so die Polizei. Und: „Die Bergung könnte sich somit über mehrere Stunden hinziehen.“

Mehrere Tonnen Schweinehälften geladen: Lkw kommt von A8 ab und kippt um

Weyarn - Ein Lastwagen mit Schweinehälften ist am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 8 bei Weyarn umgestürzt. Der 40-Tonner war in Richtung Salzburg unterwegs, als er auf Höhe des Seehamer Sees plötzlich rechts die Böschung hinauf fuhr und dann nach links umstürzte.

Lkw stürzt auf A8 bei Weyarn um: Veterinär prüft Kühlkette der Ladung

Die Ladung - mehrere Tonnen Schweinefleisch - wurde von einem Veterinär überprüft. „Die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden - vielleicht ist die Ware noch zu retten“, sagte ein Polizeisprecher. Der 35 Jahre alte Fahrer der italienischen Spedition überstand den Unfall unverletzt. Warum er von der Fahrbahn abkam, war zunächst unklar. Für die Bergung sind zwei Spuren zeitweise gesperrt.

Lesen Sie auch auf Merkur.de*:

Vier Sattelzüge stoßen auf A8 zusammen

Vier große Sattelzüge stoßen am Montag gegen Mittag auf der A8 zusammen. Ein Fahrer wurde leicht verletzt. Hinter der Unfallstelle hatte sich ein längerer Stau gebildet.

A8/Bayern: Mann verursacht mehrere Unfälle und wird von Polizei gestellt - dann stirbt er

Ein Mann hat am Steuer seines Wohnmobils auf der A8 mehrere Unfälle verursacht. Als ihn die Polizei stellen konnte, reagierte er „von aggressiv bis apathisch“. Dann starb er.

Völlig wahnsinniges Überholmanöver von Lkw - Fahrer in Untersuchungshaft

Ein waghalsiges Überholmanöver auf der B12 hat für einen Lkw-Fahrer fatale Folgen. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen.

dpa/kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pater Stefan Havlik kehrt als Festredner beim Valleyer Maibock-Anstich ins Oberland zurück
Pater Stefan kommt als Festredner zum Valleyer Maibock-Anstich. Hier erklärt er, wem er die Leviten liest.
Pater Stefan Havlik kehrt als Festredner beim Valleyer Maibock-Anstich ins Oberland zurück
Kuhglocken-Streit geht weiter - und zwar in Karlsruhe
Seit Jahren streiten ein Ehepaar und eine Bäuerin um Kuhglocken. Es geht auch um Gülle und Fliegen. Auch nach dem jüngsten Urteil scheint kein Ende in Sicht.
Kuhglocken-Streit geht weiter - und zwar in Karlsruhe
Finanzspritze für Greifvögel: Auffangstation hofft auf Unterstützung aus den Landkreisgemeinden
Die Otterfinger Greifvogelauffangstation hofft auf eine einmalige Finanzspritze aus den Landkreis-Gemeinden. Aktuell soll eine begehbare Gefrierzelle gekauft werden.
Finanzspritze für Greifvögel: Auffangstation hofft auf Unterstützung aus den Landkreisgemeinden
Mission Space Origami: Philipp Schulien fliegt Forscher zur Internationalen Raumstation
Space-Taxi gefällig? Philipp Schulien organisiert bei Airbus Forschungsreisen zur Internationalen Raumstation (ISS). Derzeit arbeitet er an einem Projekt der besonderen …
Mission Space Origami: Philipp Schulien fliegt Forscher zur Internationalen Raumstation

Kommentare