+
Der Breitbandausbau in Weyarn verzögert sich deutlich.

Gemeinderat

Breitbandausbau in Weyarn hinkt Zeitplan hinterher

Mit dem Termin Mitte des Jahres wird es nix: Der Breitbandausbau in Weyarn verzögert sich deutlich. Das Problem ist altbekannt. 

Weyarn – Kleinere Baustellen für den Breitbandausbau sind in der Gemeinde Weyarn bereits vielerorts sichtbar. Wie es denn mit dem Fortschritt der Arbeiten aussehe, fragte Franz Demmelmeier (SPD) im Gemeinderat nach. Es gehe zwar voran, antwortete Bürgermeister Leonhard Wöhr (CSU). Aber den ursprünglich anvisierten Termin der Fertigstellung – nämlich zur Mitte des Jahres - könne die Telekom nicht einhalten.

Der Grund sei, dass wegen der staatlichen Fördergelder viele Kommunen gleichzeitig mit dem Ausbau des Datennetzes begonnen hätten. „Jetzt hapert es an den Kapazitäten der Tiefbauunternehmen“, sagte Wöhr. Viele Gemeinden bekämen das zu spüren. „Die Verzögerungen kommen nicht ganz unerwartet.“ Für den Abschluss der Arbeiten in Weyarn habe die Telekom nun das vierte Quartal des Jahres in Aussicht gestellt, teilte der Bürgermeister mit. „Genauer haben sie sich aber nicht festgelegt.“

cmh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwere Kost, starke Inszenierung
„Lasst uns zusammenstehen und die Welt verändern!“ Nachdem der Schlusssatz des Musicaldramas „Once we had a Dream“ gesprochen war, brach der Applaus im fast …
Schwere Kost, starke Inszenierung
Junger Holzkirchner im Einsatz für andere
Statt selbst auszuschlafen oder am Strand zu liegen, hat ein junger Holzkirchner am Ende der Sommerferien Kindern mit Handicap und ihren Familien eine Auszeit vom Alltag …
Junger Holzkirchner im Einsatz für andere
Drei Gauben, reichlich Scherereien
Weil die Dachgauben wahrscheinlich vor Jahrzehnten nachträglich und ohne Genehmigung gebaut wurden, soll der neue Eigentümer des Hauses sie abreißen. Der …
Drei Gauben, reichlich Scherereien
Inara aus Holzkirchen
Die kleine Inara ist neben ihrer Schwester Mimoza (12 J.) und ihrem Bruder Milot (10 J.), das dritte Kind von Fetie und Sulejman Fazljiu.
Inara aus Holzkirchen

Kommentare