Wird vom Bürgermeister verabschiedet: Andreas Frei.

Aus beruflichen Gründen 

Gemeinderat Andreas Frei tritt zurück

Weyarn - Andreas Frei (UWG) gibt sein Amt als Weyarner Gemeinderat auf. Aus beruflichen Gründen.

In der Gemeinderatssitzung stimmten seine Kollegen jetzt einmütig für seinem Rückzug zu. Doch es fiel den meisten schwer, den 46-Jährigen ziehen zu lassen.

Frei selbst sah aufgewühlt aus. „Der Moment fällt mir nicht leicht“, meinte er. Die vielen Diskussionen im Gemeinderat hätten ihn auch persönlich weitergebracht. Aber: „Der Beruf fordert zur Zeit sehr viel“, erklärte er. 

Bürgermeister Leonhard Wöhr (CSU) ergriff das Wort: „Ich weiß, dass Du Dir Deinen Entschluss nicht leicht gemacht hast“, sagte er zu Frei. „Ich bedauere es, aber ich weiß, dass Du keine halben Sachen magst.“ Seit neun Jahren habe Frei im Gemeinderat gesessen, sich sehr für die energiepolitischen Ziele der Gemeinde eingesetzt. 

Auch UWG-Fraktionsvorsitzender Ernst Weidl nahm Abschied: „Andi, Du hast eine herausragende Leistung für uns erbracht“, sagte er. „Für uns ist es ein großer Verlust.“ Und: „Wir haben Dir die Entscheidung daher auch schwer gemacht.“ Aber natürlich verstehe er auch, dass Beruf und Familie Priorität genießen. Immerhin: Frei bleibe weiterhin Vorsitzender der UWG. Angelika Viellechner (FWG) dankte Frei für seine gute Zusammenarbeit für seine „ruhige und kompetente Art“.

Bürgermeister Wöhr überreichte Frei die Gürtelschnalle der Gemeinde für ehrenamtliche Tätigkeit. Laut Weidl steht Freis Nachfolger schon fest. Nachrücker auf der UWG-Liste sei Martin Fertl aus Ried. „Er hat uns schon signalisiert, dass er Amt annimmt.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Bald weihnachtet es wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
39-Jährige fährt gegen geparktes Auto
Kurioser Unfall in Holzkirchen: Eine Bad Heilbrunnerin ist in der Erlkamer Straße gegen ein geparktes Auto gefahren.
39-Jährige fährt gegen geparktes Auto
Schild am Eisstadion beschädigt
Die Einsicht kam spät, aber immerhin kam sie: Ein 75-Jähriger hat am Eisstadion in Holzkirchen mit seinem Auto ein Schild beschädigt und den Vorfall selbst gemeldet.
Schild am Eisstadion beschädigt
Ladehof: Aus Gewerbe soll Wohnen werden
Ein bayernweit einzigartiges Projekt plant Holzkirchen derzeit am Ladehof. Doch dafür müssen Gewerbeflächen gestrichen werden.
Ladehof: Aus Gewerbe soll Wohnen werden

Kommentare