Der Seehamer See bei Weyarn im Luftbild.
+
Seehamer See Luftbild Drohne

Auch Infektionsschutz missachtet

Illegal Baum gefällt: Männer grillen auf Insel im Seehamer See

  • Christian Masengarb
    vonChristian Masengarb
    schließen

Auf einer Insel im Seehamer See haben zehn Männer ein illegales Lagerfeuer entzündet. Dafür waren sie mit Sägen zur Insel gefahren und hatten einen Baum gefällt.

Weyarn - Auf der größten Insel des Seehamer Sees bei Weyarn haben zehn Männer am späten Samstagnachmittag illegal einen Baum gefällt, zersägt und mit dem Holz ein Lagerfeuer entzündet. Darüber grillten die Männer. Nun ermittelt die Polizei gegen sie.

Mehr aus Weyarn und Umjgebung: Lagerfeuer und Schwarzfischen: Wildes Zelten bedroht Fluss-Idylle

Laut Polizei meldete eine Zeugin das Feuer gegen 17.40 Uhr. Die Beamten schickten eine Streife, die mithilfe der Wasserwacht zum Ort des Geschehens übersetzte. Dort traf sie auf die Gruppe Männer, alle aus dem Landkreis, der Jüngste 31 Jahre alt, die Ältesten über 60. Die Sägen für ihr Lagerfeuer hatten sie mit auf die Insel gebracht.

Die Beamten wiesen die Männer an, das Feuer sofort und in ihrem Beisein zu löschen. Später leiteten sie Verfahren wegen zwei Ordnungswidrigkeit gegen alle Teilnehmer des Grillabends ein: Sowohl das Fällen des Baumes als auch das Lagerfeuer verstießen gegen die Vorschriften. Die Männer erwarten wohl Geldstrafen im niedrigen Bereich.

Eine weitere Strafe könnte hinzukommen: Das Lagerfeuer verstößt gegen das Infektionsschutzgesetz. Grillen und Feiern sind zwar zuhause wieder erlaubt - im öffentlichen Raum aber wegen Corona weiter verboten, egal mit wie viel Teilnehmern. Die Strafe wegen dieses Verstoßes könnte härter Ausfallen als die wegen des Lagerfeuers.

Der Ort des Geschehens: Auf der größten Insel des Seehamer Sees bei Weyarn haben die Männer ihr illegales Lagerfeuer entzündet.

Lesen Sie auch: Weyarn: Oma kracht ausgerechnet in „Vorbeifahren“-Schild 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugunglück von Warngau lässt sich nicht vergessen
Flugunglück von Warngau lässt sich nicht vergessen
Falsche Beamten rufen in Holzkirchen und Warngau an
Falsche Beamten rufen in Holzkirchen und Warngau an
Leonhardifahrten im Landkreis Miesbach: Auch Kreuth sagt wegen Corona ab
Leonhardifahrten im Landkreis Miesbach: Auch Kreuth sagt wegen Corona ab
Unfall auf B318: BMW-Fahrerin und Audi-Fahrer aus Gmund kollidieren frontal
Unfall auf B318: BMW-Fahrerin und Audi-Fahrer aus Gmund kollidieren frontal

Kommentare