+
Ein Zeichen der Wertschätzung: Der T iroler Landeshauptmann Günther Platter (l.) und der Tiroler Landtagspräsident Herwig von Staa (r.) überreichen Karl Steininger aus Kleinpienzenau den Tiroler Adler-Orden.

Eine Ehre unter Freunden

Karl Steininger aus Kleinpienzenau erhält Tiroler Adler-Orden

Kleinpienzenau/Innsbruck – Es ist die höchste Auszeichung für Nicht-Tiroler, die das benachbarte österreichische Bundesland zu vergeben hat: Karl Steininger wird geehrt. 

Karl Steininger aus Kleinpienzenau ist jetzt bei einer Feierstunde in Innsbruck mit dem Tiroler Adler-Orden ausgezeichnet worden. Gleichsam ein Zeichen der Wertschätzung unter Freunden für den Landeshauptmann der Bayerischen Gebirgsschützen.

Mit dem Adler-Orden wird das Engagement von Nicht-Tiroler Bürgern um freundschaftliche Beziehungen gewürdigt, die für Tirol von besonderer politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Bei einer Feierstunde im Innsbrucker Landhaus, dem Sitz des Landesparlaments, dankte der Chef der Tiroler Landesregierung, Landeshauptmann Günther Platter, den Geehrten: „Sie haben traditionelle Werte zum Wohle unserer Gemeinschaft gelebt“, betonte Platter in seiner Ansprache. „Sie sind Freunde Tirols und haben mit ihrem Engagement ihre besondere Wertschätzung gegenüber dem Land zum Ausdruck gebracht.“

Steininger erhielt den Adler-Orden in Gold für seine Verdienste um das Schützenwesen der Alpenregion und für die Pflege der Kameradschaft der Gebirgsschützen zwischen Tirol und Bayern. Er war auch der Initiator der Ausstellung „Einst Feinde – heute Freunde“, die in den Jahren 2001 bis 2002 in den Ländern der Alpenregion gezeigt wurde und die geschichtliche Entwicklung der Gebirgsschützen nachzeichnete und einordnete. In der Laudatio wurde auch betont, welche Bedeutung Steiningers Engagement bei der Umsetzung des europäischen Waffenrechts für Bayern und Tirol hatte.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Schüsse in der Nacht
Mindestens acht Schüsse fielen in der Nacht auf Samstag (18. Februar) bei Grub auf der Straße nach Großhelfendorf. Offenbar hatten Jugendliche einen Streit auch mit …
Mysteriöse Schüsse in der Nacht
Frischeküche: Zahlen haben sich verbessert
Einst rutschte die Frischeküche in rote Zahlen ab. Jetzt hat sich die Lage nach eigenen Angaben verbessert. 
Frischeküche: Zahlen haben sich verbessert
Fenster in Realschule beschädigt
Eine Fensterscheibe an der Oberland-Realschule in Holzkirchen beschädigt hat ein Unbekannter am vergangenen Wochenende.
Fenster in Realschule beschädigt
17-Jähriger trägt verbotene Waffe
Ein Butterfly-Messer dient dazu, Mitmenschen bei Bedarf einschüchtern oder gar bedrohen zu können. Ein 17-jähriger Otterfinger war mit so einer verbotenen Waffe im Dorf …
17-Jähriger trägt verbotene Waffe

Kommentare