+
Weyarns Bürgermeister Leonhard Wöhr freut sich auf eine weitere Amtszeit.

Kommunalwahl: Weyarns Bürgermeister Wöhr tritt ohne Gegenkandidaten an

  • schließen

Bei der Kommunalwahl am 15. März ist Amtsinhaber Leonhard Wöhr der einzige Bürgermeisterkandidat in Weyarn. Wir haben mit ihm über seine Amtszeit und die Zukunft seiner Gemeinde gesprochen.

Weyarn – Als Leonhard Wöhr 2014 seinen Beruf als Polizeibeamter aufgab und Bürgermeister in Weyarn wurde, trat er ein großes Erbe an. Sein Vorgänger Michael Pelzer hatte die Gemeinde 24 Jahre lang geleitet und war 18 Jahre lang stellvertretender Landrat. Ganz unerfahren war Wöhr aber nicht. Seit 2002 saß der heute 60-jährige, zweifache Vater für die CSU im Gemeinderat und war von 2008 an Zweiter Bürgermeister. Doch 2014 hatte er einen Gegenkandidaten. Die Gruppierung Wir in der Gemeinde Weyarn (WIGW), die sich wegen der umstrittenen Bebauung des Klosterangers gegründet hatte, schickte Alexander Sauer ins Rennen. Wöhr gewann mit 56,7 Prozent der Stimmen, Diesmal muss er sich keine Sorgen machen. Er ist der einzige Kandidat.

Unser Vorbericht zur Kommunalwahl in Weyarn: Bürgerwille als oberste Prämisse

Kommunalwahl: Weyarns Bürgermeister Wöhr tritt ohne Gegenkandidat an

Herr Wöhr, Sie sind bei der Kommunalwahl der einzige Bewerber für das Bürgermeisteramt. Die anderen Parteien ließen anklingen, dass sie mit Ihrer Arbeit zufrieden sind und auch deshalb keinen Gegenkandidaten ins Rennen schicken. Freut Sie das?

Ich freue mich, wenn meine Amtsführung Anerkennung findet. In der täglichen Arbeit der Kommune hat Parteipolitik nichts zu suchen, sondern im Gemeinderat wird in Weyarn ausschließlich an der Sache orientiert gearbeitet. Dabei spielt es für mich keine Rolle, wer eine gute Idee einbringt.

Neben den bereits im Gemeinderat vertretenen Parteien haben auch die Grünen eine Liste aufgestellt. Es könnte also sein, dass künftig sechs Fraktionen im Gremium sitzen. Werden Entscheidungen damit schwieriger?

Die Fraktionen erhalten alle Fakten, die sie für eine Entscheidung brauchen. In der Abstimmung gibt es entweder eine Mehrheit für ein Vorgehen oder eine Ablehnung. Das wird sich nicht ändern. Bislang war die Arbeit im Rat von gegenseitigem Respekt geprägt, selbst bei konträren Meinungen. Ich hoffe, das bleibt weiterhin so. Mehr und kleinere Fraktionen werden den zeitlichen Aufwand der Gemeinderatsmitglieder zur Besetzung aller Ausschüsse und der gebotenen fachlichen Spezialisierung nochmals erhöhen.

Die Gemeinde ist gerade dabei, ihr Leitbild zu erneuern. Was erwarten Sie davon, und wie wird es danach weitergehen?

Das Leitbild soll die strategischen Leitplanken für unsere Gemeindeentwicklung setzen. Der Gemeinderat schließt mit dem Beschluss des Leitbilds eine Zielvereinbarung mit der beteiligten Bevölkerung ab, wie wir uns künftig entwickeln wollen. Ich erwarte als Nebeneffekt des Prozesses mehr Transparenz zu gemeindlichen Entscheidungen und neue Impulse zum Mitmachen. Wir möchten den Weyarner Weg der Bürgerbeteiligung, der sich bewährt hat, fortsetzen.

Gibt es Projekte, die Sie sich für die nächste Amtsperiode auf die Agenda gesetzt haben?

Mir persönlich würde ein Projekt vorschweben, das die Bevölkerung bei der Energiewende noch mehr zum Handeln motiviert. Die Pflege von Senioren vor Ort ist aktuell ein Thema, ebenso könnte die inflationäre Verteuerung von Wohnraum und Baukosten dazu führen, dass neue Projekte angestoßen werden. Vielleicht sind gemeinschaftliche Wohnbaugruppen ein gangbarer Weg, um günstiger zu Wohnungseigentum zu kommen. Die Umsetzung des Radweges nach Miesbach bedarf weiterhin nachdrücklicher Anstrengungen. Der Weyarner Fußgängersteg über die Mangfall sollte in der kommenden Amtsperiode einer Lösung zugeführt werden. Der weitere Ausbau der Kinderbetreuung ist eine Daueraufgabe, die immer wieder zu neuen Projekten führen wird. Auch Ergebnisse des Leitbildprozesses könnten in konkrete Projekte der Ortsentwicklung münden.

Lesen Sie auch: Weyarn diskutiert: Wie viel Wachstum darf es sein?

Der Ort im Überblick

Ortsteile: 21;
Einwohner Haupt- u. Nebenwohnsitz: 3996;
Hauptwohnsitz: 3907;
Wahlberechtigte: 3030;
Gemeindefläche: 47 Quadratkilometer;
Gemeindestraßen: rund 50 Kilometer;
Sitze im Gemeinderat: CSU 5, SPD 3, FWG 2, UWG 3, WIGW 3.

Mehr aus Weyarn: Weyarner Kirche braucht neues Dach - es wird richtig teuer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 95-Jähriger erliegt Covid-19
Die Corona-Pandemie hat den Landkreis Miesbach bayernweit anfangs mit am stärksten getroffen. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 95-Jähriger erliegt Covid-19
Hier live im Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit seinem neuen Programm
Nachdem die ersten beiden Streaming-Events so erfolgreich waren, liefern das FoolsTheater und der Holzkirchner Merkur nach: Musikkabarettist Erich Kogler tritt hier live …
Hier live im Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit seinem neuen Programm
Familientheater zu Corona-Zeiten: Lesung aus „Pettersson und Findus“ im Video-Stream
Das Theater hat wegen Corona zu? Egal, wir bringen das Stück zu Ihnen nach Hause - per Live-Stream. Jetzt live: „Pettersson zeltet“ im Video-Stream von der Bühne zu …
Familientheater zu Corona-Zeiten: Lesung aus „Pettersson und Findus“ im Video-Stream
Kindergartenbrücke Holzkirchen: Ein kleiner Schritt im Teufelskreis
Wie lang lässt der Neubau der Holzkirchner Kindergartenbrücke noch auf sich warten? Das bleibt unklar. Immerhin hat‘s der Förderantrag von der Bahn ins Ministerium …
Kindergartenbrücke Holzkirchen: Ein kleiner Schritt im Teufelskreis

Kommentare