+
Die Einmündung zur J.B.-Zimmermann-Straße wurde nach Süden verlegt.

Nach Sanierung und Verschwenkung

Neue J.B.-Zimmermann-Straße ist befahrbar

Weyarn - Freie Fahrt: Die neue J.B.-Zimmermann-Straße in Weyarn ist seit Freitag für den Verkehr geöffnet. Die Bauarbeiten sind nach einem halben Jahr fast abgeschlossen.

„Der Zeitplan wurde eingehalten“, sagt er. Lediglich die Teer-Feindecke kommt erst viel später nach Ende der Bauarbeiten am Klosteranger drauf, um sie nicht gleich wieder zu beschädigen.

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung nun das neu gebaute Teilstück der J.B.-Zimmermann-Straße zur Ortsstraße gewidmet. Zugleich widmete er die alte J.B.-Zimmermann-Straße zur Privatfläche ab. Sie bleibt vorläufig als Baustellenzufahrt für die Firma Quest, die den Klosteranger bebaut, erhalten. „Später wird sie dann rückgebaut“, erklärt Wöhr.

Wie berichtet, wurde die J.B.-Zimmermann-Straße, die von der Münchner Straße – der Ortsdurchfahrt – abzweigt und in den Ortskern führt, nach Süden verschwenkt. Zugleich erfolgte ein Vollausbau. „Man musste wegen der neuen Bebauung am Klosteranger eine richtige Entwässerung machen“, erklärt Wöhr. Außerdem kommen auf einen Teil der Straße später weitere Mehrgenerationenhäuser drauf. Bekanntlich entstehen am Klosteranger sieben Mehrgenerationenhäuser sowie Reihen- und Doppelhäuser mit 45 Wohneinheiten. Die neue Straße hat einen richtigen gepflasterten Gehweg sowie 28 neue Parkplätze auf Höhe der Einmündung von der Münchner Straße. Die Kosten für die Straßenverschwenkung übernahm Quest. Laut Wöhr ist diese Regelung im Rahmen des Erschließungsvertrags abgedeckt.

Die alte Straße sei etwa drei Monate gesperrt gewesen. „Das haben die Anwohner genossen“, meint Wöhr. Weil so kein Verkehr vor ihrer Haustür fuhr. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AWO übernimmt Haus für Kinder
Die Gemeinde Otterfing gibt ihre Kinderbetreuung ab: Das Haus für Kinder wird ab 1. September von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Oberbayern übernommen. Das Rathaus …
AWO übernimmt Haus für Kinder
Deutlich mehr Straftaten als im Vorjahr
Deutlich mehr Straftaten als im Vorjahr: Das war die Bilanz der Kriminalstatistik, die die Polizei Holzkirchen nun vorstellte. 
Deutlich mehr Straftaten als im Vorjahr
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Die Regierung von Oberbayern hat den Vorschlag des Landratsamts abgelehnt, Traglufthallen künftig als Notunterkünfte zu benennen. Was das jetzt für die Gemeinden …
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge
Im Sommer herrschten chaotische Szenen an den Bahnhöfen in Tegernsee und Gmund. Zu viele Ausflügler und Radler stürmten die BOB Richtung München. Jetzt gibt‘s endlich …
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge

Kommentare