+
Winterfit in der Juni-Sonne: Die Bauarbeiten am neuen Salzsilo bei Thalham, neben dem Stadl an der Straße Richtung Reichersdorf, schreiten voran. 

Bauarbeiten laufen

Neues Salzsilo bei Thalham: Im Sommer fit für den Winter

  • schließen

Die Vorbereitungen für den nächsten eisigen Winter laufen in der Juni-Sonne. Bei Thalham baut der Landkreis derzeit ein 24 Meter hohes Salzsilo für den Winterdienst auf.

Thalham – Im Sport heißt es: Wer für den Sommer am Strand fit sein will, fängt besser im Winter an zu trainieren. In Thalham ist die Ausgangslage aktuell umgekehrt. Um für den Winter und eisige Straßenverhältnisse gerüstet zu sein, schreiten die Bauarbeiten am neuen Salzsilo neben dem Stadl an der Straße Richtung Reichersdorf bei sommerlichen Temperaturen voran. Die Betonpfeiler, auf denen die Träger montiert werden, sind in den Boden gelassen. Auch ein Teil des Oberbaus, in dem das Salz gelagert wird, liegt bereits dort, wo das Silo bald schon stehen soll.

Wie berichtet, baut der Landkreis neben dem Salzstadl an der Straße nach Reichersdorf ein neues, 24 Meter hohes Silo. Fassungsvermögen: 600 Kubikmetern. Statt die Winterdienst-Fahrzeuge wie bisher im Stadl mit Lader und Fließband zu beladen, fahren sie unter das Silo und werden von oben befüllt. Freilich erst, wenn Schnee und Eis die Straßen bedecken. Jetzt müsse der Beton erst einmal austrocknen, bevor das Silo fertig montiert werde, erklärt Sophie Stadler, Pressesprecherin des Landratsamts. „Im Sommer wird es noch befüllt, sodass es zum nächsten Wintereinbruch einsatzbereit ist“.

Ursprünglich sollte das schon im vorigen Winter der Fall gewesen sein. Der Baubeginn habe sich jedoch durch die Konjunktur im Bausektor und den frühen Wintereinbruch verzögert. Immerhin: Die Kosten entsprechen trotzdem den im Haushalt veranschlagten 320 000 Euro. Eine Investition, um den Kreis-Bauhof fit für einen möglichen Winterdienst-Marathon zu machen.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Firmenlauf am Fuße des Wendelsteins: Großartige Stimmung trotz frischer Witterung
Das Teilnehmerlimit von 999 Läufern war bereits Wochen vor dem Start ausgeschöpft, und der Hasenöhrl-Hof hatte sich voller Elan auf die Organisation des äußerst …
Firmenlauf am Fuße des Wendelsteins: Großartige Stimmung trotz frischer Witterung
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 18. Juni
Wir starten in die zweite WM-Woche. Den Tipp des Tages haben heute Franz Leitner, Vereinswirt des SV Miesbach, und Merkur-Mitarbeiter Hans-Peter Koller.
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 18. Juni
Fernwärmenetz bahnt sich den Weg
Bald kann die Geothermie in Holzkirchen Energie fürs Fernwärme-Netz der Gemeindewerke liefern. Voraussetzung: Die Leitungen müssen stehen. Zwei Ausbau-Schwerpunkte …
Fernwärmenetz bahnt sich den Weg
Mittsommer auf Bairisch
Sonnwend ist zwar erst am 21. Juni, doch die ersten Johannifeuer sind bereits abgebrannt. Im Norden des Landkreises zum Beispiel.
Mittsommer auf Bairisch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.