+
Because Fuck You heißt die Metal-Band aus Holzkirchen.

Von Indie über Funk, HipHop bis Metal

Weyhalla Music Festival ab Freitag: Zwei Tage - zehn Bands

Weyarn – Die Band-Szene im Landkreis lebt. An Freitag und Samstag steigt das Weyhalla Music Festival in Weyarn - zwei Tage mit zehn Bands, von Funk und HipHop bis Hardrock und Metal.

Die Rock Night hat einen neuen Namen bekommen: Die Organisatoren um den Schlierseer Timo Spinde haben die fünfte Auflage des kleinen Festivals auf Weyhalla Music Festival umgetauft. Schließlich haben der Landkreis und die Region mehr zu bieten als Rock. Zum Beispiel auch Funk, HipHop und Indie – und zwar durchaus auf beachtlichem Niveau. 

Wer gute, handgemachte Musik schätzt und ahnt, dass es hinter dem Charts-Einerlei noch einen anderen Horizont gibt, der kommt bei diesem Festival auf seine Kosten. „Das Musikspektrum reicht von Newcomern und erfahrenen Bands und über alle Musikrichtungen“, sagt Spinde. 

Betreen spielt bereits am Freitag

Offen für alle Stilistiken populärer Musik war das Festival zwar auch bisher, der neue Name setzt nun allerdings auch ein deutliches Zeichen, was der Landkreis musikalisch zu bieten hat, der jenseits von Klassik und Volksmusik ein ziemlich hartgesottener ist. Das Festival vereint Vertreter der härteren Spielarten des Rock mit den Vertretern tanzbarerer Stilistiken wie Funk und Reggae. Das Weyhalla Music Festival bietet allerdings nicht nur allen eine Spielwiese und eine professionelle Bühnentechnik – sondern dem Publikum auch die stilistische Wahl: Am Freitag stehen Indie-Rock, Funk und Rap auf dem Programm, am Samstag die härteren Gattungen. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. 

Auch die Band Neon Black aus München steht auf dem Programm:

Nach dem Auftakt mit dem Haushamer Singer-Songwriter Chris Bayer alias Chris And His Guitar am Freitagabend folgen die Münchner Band Neon Black mit einem Mix aus Rock, Funk, Indie und Pop mit englischen Texten und Betreen aus Augsburg mit Pop, Rock und Alternative. Im Hauptteil des Abends gibt es Groove auf zwei verschiedene Arten: zum einen funkig mit Blechbläsern und treibender Rhythmusfraktion von The Educated Bums aus dem Schlierach-Leitzachtal, die auch schon beim Chiemsee Reggae Summer auftraten, zum anderen mit deutschsprachigem Rap des Miesbachers Maximilian Kraus alias MRDM oder auch M.Riddem. Heuer hat er sein zweites Album „Von Mücken und Elefanten“ fertiggestellt. 

Den Hardrock- und Metalreigen am Samstag eröffnet Meltdown X aus Holzkirchen und Cone aus Passau – beide mit hartem Rock. Because Fuck You aus Holzkirchen heizen mit Covern unverwüstlicher Songs von Disturbed, Ill Niño, Rammstein und AC/DC die Stimmung an. Rock, Metal, Rap, melodisches Piano und weiblichen Leadgesang vereinen Last Glow aus dem Landkreis. Und die Schlierseer Slears bringen geradliningen, modernen und groovigen Hardrock auf die Bühne. Eintrittskarten Vorab gibt es Eintrittskarten per E-Mail an Rock.Night@web.de, in der Weyhalla (08020/908114) oder direkt bei den beteiligten Bands. Im Vorverkauf kostet das Zwei-Tages-Ticket zwölf, ein Tagesticket acht Euro (Abendkasse: 14 / neun Euro).

Katrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens hinter die junge Liebe kam - und offenbar durchdrehte...
Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Die Schlierachgauer Fingerhakler haben zu Beginn des Jahres einige Titel abgeräumt: Ein Neunjähriger aus Föching ist Bayerischer Meister und das Team um Helmut Weiß …
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Männer lieben Spielzeug. Das hat ein Besuch beim neunten Dampfmaschinentreffen im Holzkirchner Batusa-Stüberl mal wieder gezeigt. Dort, wo alte Herren zu Kindern werden.
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Eröffnet der neue Edeka in Weyarn, wird die Luft für den Dorfladen aber dünn. Das Team überlegt, wie es danach weitergeht, eventuell löst sich der Vereine sogar auf. 
Dorfladen: Zukunft ist unklar

Kommentare