Zwölf Kradfahrer dürfen überhaupt nicht weitefahren

Polizei kontrolliert 58 Biker - fast die Hälfte wird beanstandet

Weyarn - Die Eurpoean Bike Week am Faaker See in Kärnten ging am Sonntag zu Ende. Ein guter Anlass für Kontrollen, dachte sich die Polizei - und behielt Recht.

Die Kontrollgruppe Motorrad berichtet: 

Im Rahmen der trinationalen Motorrad-Kontrollen (Bayern/Tirol/Südtirol) wurden von der Kontrollgruppe Motorrad am Sonntag, 11.09.2016, insgesamt 58 Kradfahrer kontrolliert.

Bei 26 Krädern gab es Grund zur Beanstandung aufgrund erheblicher technischer Mängel. Es wurden 14 Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet, 2 x mußte ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauch eingeleitet werden (Bei diesen Vergehen wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von 1300,-- bzw. 480 Euro einbehalten). 9 Kradfahrer kamen mit einem Verwarnungsgeld davon.

12 Kradfahrer konnten aufgrund der technischen Mängel ihre Weiterfahrt nicht sofort fortsetzen.

Die Kontrolle erfolgte auf der A 8, PP Seehamer See-Ost. Hauptsächlich handelte es sich bei den kontrollierten Kradfahrern um Teilnehmer an der Bike-Week Faaker See, die auf Rückfahrt von der Veranstaltung waren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann droht Otterfinger (14), weil der seine Tochter liebt
Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens gegen die Beziehung vorging. Wegen Nachstellens saß der gebürtige …
Mann droht Otterfinger (14), weil der seine Tochter liebt
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Männer lieben Spielzeug. Das hat ein Besuch beim neunten Dampfmaschinentreffen im Holzkirchner Batusa-Stüberl mal wieder gezeigt. Dort, wo alte Herren zu Kindern werden.
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Eröffnet der neue Edeka in Weyarn, wird die Luft für den Dorfladen aber dünn. Das Team überlegt, wie es danach weitergeht, eventuell löst sich der Vereine sogar auf. 
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Glasscheibe am Schaukasten der Feuerwehr Weyarn eingeworfen
In der Nacht zum Freitag zerstörte ein Unbekannter den Schaukasten der Weyarner Feuerwehr. Dazu soll er mit einem Pflasterstein die Glasscheibe zertrümmert haben. Die …
Glasscheibe am Schaukasten der Feuerwehr Weyarn eingeworfen

Kommentare