+

Polizei

In Schlangenlinien auf der Staatsstraße

  • schließen

Weyarn - Das ging nochmal gut: Ein 54-Jähriger aus Vaterstetten war am Samstag in Schlangenlinien auf der Staatsstraße von Miesbach nach Weyarn unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr, ehe noch was passierte.

Ein 54-Jähriger aus Vaterstetten war am Samstag gegen 16  Uhr mit seinem Hyundai in Schlangenlinien auf der Staatsstraße von Miesbach in Richtung Weyarn unterwegs. Laut Polizei Holzkirchen geriet er dabei immer wieder in den Gegenverkehr. Die Holzkirchner Beamten stellten dann an der Tankstelle in Weyarn bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Ein Atem-Alkoholtest ergab einen deutlich überhöhten Wert. Der 54-Jährige wurde daraufhin zur Polizeiinspektion gebracht. Dort musste er seinen Führerschein abgeben. Zudem erwartet den Mann ein Strafverfahren und eine empfindliche Geldbuße.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Lkw-Fahrer übt Karate auf Rastplatz   
Ein betrunkener Lkw-Fahrer aus Litauen zog am Samstag eine bizarre Show ab. Auf der Autobahnrastanlage Holzkirchen vollführte er Karatekämpfe gegen Mülleimer und spielte …
Betrunkener Lkw-Fahrer übt Karate auf Rastplatz   
Dichter Boden: Reithamer Dorfweiher braucht Schluckmulde
Die neue Entwässerung rund um den Reithamer Dorfweiher wird aufwendiger als gedacht: Weil der Boden dicht ist, braucht es eine Bohrung bis auf 30 Meter Tiefe.
Dichter Boden: Reithamer Dorfweiher braucht Schluckmulde
Transit rammt Skoda
Unachtsamkeit führte am Donnerstag kurz nach 10 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der Nähe des Flugplatzes Warngau.
Transit rammt Skoda
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“
Georg Mair ist erster Vorsitzender des Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern. Als solcher kennt er sich aus mit Kuhglocken-Freunden - und Feinden. Ein Interview mit …
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“

Kommentare