+
Der weiße Audi Q7 wurde auf der A8 bei Weyarn sichergestellt.

Mit gefälschten Dokumenten unterwegs

Schleierfahnder lassen sich nicht täuschen - und stellen gestohlenes Auto sicher 

Auf der A8 bei Weyarn war Beamten der Kreuther Grenzpolizei ein weißer Audi Q7 aufgefallen. Mit ihren gefälschten Dokumenten konnten die beiden Esten die Polizisten nicht täuschen.

Weyarn - Das berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd: Am Mittwochnachmittag, 10.10.2018, gegen 15.30 Uhr, war Beamten der Grenzpolizeistation Kreuth auf der A 8 bei Weyarn ein in Richtung München fahrender weißer Audi Q7 aufgefallen. Bei der Kontrolle konnte ein 38-jähriger Este als Fahrzeuglenker des Pkw mit italienischer Zulassung festgestellt werden, sein 45-jähriger Landsmann befand sich auf dem Beifahrersitz. 

Lesen Sie auch: Polizei stoppt Schleuser am Achenpass - der flüchtet durch Fluss und entkommt

Lesen Sie auch: Schleierfahnder stoppen Syrer auf A8: Dieser Fund lässt ihr „Blut in Adern gefrieren“

Beide händigten den Polizeibeamten ihre Identitätspapiere sowie die Fahrzeugdokumente aus. Bei der genaueren Betrachtung der Kfz-Dokumente konnten die geschulten Augen der Fahnder schnell erkennen, dass diese gefälscht waren. Zudem stellte sich nach Überprüfung heraus, dass der Pkw in Polen gestohlen wurde. Bei den angebrachten italienischen Kennzeichen handelte es sich ebenfalls um Fälschungen. 

Lesen Sie auch: Polizei stoppt dubioses Quartett: Große Überraschung bei der Ausweiskontrolle

Die beiden Fahrzeuginsassen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Der Pkw sowie die gefälschten Dokumente und Kennzeichen wurden sichergestellt. Das Fachkommissariat für grenzbezogene Kriminalität (K 10) der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernahm die weiteren Ermittlungen unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II. Die beiden Tatverdächtigen wurden, nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen, entlassen und konnten ihre Heimreise antreten.

Lesen Sie auch: Wie bei 007: Zwei Männer mit Schießkugelschreiber auf A8 erwischt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu geringer Abstand: 10.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß
Weil er zu wenig Abstand gehalten hatte, fuhr ein Fischbachauer mit seinem Pkw auf das vor ihm fahrende Auto auf. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Zu geringer Abstand: 10.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus - Ermittlungen dauern an
Unfall mit Tesla: Dramatische Szenen spielten sich in einem Garten in Otterfing (Bayern) ab. Als eine Frau ihr Auto abstellen wollte, kam es zu einem Unglück.
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus - Ermittlungen dauern an
Grusliger Fund an der A8: Jetzt sucht das Landeskriminalamt Zeugen
Der Knall war weit zu hören, als Experten an der A8 zufällig entdeckte Granaten kontrolliert sprengten. Wer hat die Munition wohl aus dem Balkankrieg im Wald versteckt?
Grusliger Fund an der A8: Jetzt sucht das Landeskriminalamt Zeugen
Unbekannter drängt 18-Jährigen von Fahrbahn ab - und flüchtet
Wegen eines Unbekannten musste ein 18-Jähriger am Donnerstag ins Bankett ausweichen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Geflüchteten.
Unbekannter drängt 18-Jährigen von Fahrbahn ab - und flüchtet

Kommentare