Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Unbekannter Autofahrer hinterlässt Schaden

Schon wieder: Gartenzaun von Weyarnerin angefahren

Schon mehrmals ist ein Zaun einer 63-Jährigen aus Weyarn angefahren worden. Auch jetzt hat sich der Fahrer oder die Fahrerin wieder aus dem Staub gemacht. Die Polizei sucht Zeugen.

Weyarn– Es ist nicht das erste Mal, dass ein Auto im Gartenzaun einer Weyarnerin landete und sich einfach aus dem Staub machte. Jetzt hat sie Anzeige erstattet. Das berichtet die Polizei über die Unfallflucht an der Straße zwischen Wattersdorf und Neukirchen: 

Am Freitag wurde im Laufe des Tages der Maschendrahtzaun einer 63-jährigen Bewohnerin an der Reinthaler Straße in Weyarn zum wiederholten Mal beschädigt. Der Zaun wurde offensichtlich von einem Fahrzeug angefahren, sodass ein Zaunpfosten umgebogen wurde. Die Reparaturkosten belaufen sich auf etwa 200 Euro. 

Daher hofft die Polizei nun auf Hilfe aus der Bevölkerung. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter der Nummer 08024/90740 zu melden.

mm

Alle News und Geschichten aus Weyarn und der Region lesen Sie immer aktuell nur bei uns.


Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Angelika Warmuth

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was geht - und was geht nicht am Angerweg?
Das kleine Besteck reicht nicht mehr: Um die bauliche Entwicklung am Angerweg in geordnete Bahnen zu lenken, greift die Gemeinde jetzt zum Instrument eines …
Was geht - und was geht nicht am Angerweg?
Weihnachtszuschuss der Gemeinde für Bedürftige entfällt: Der Grund sorgt für Kopfschütteln
Seit 30 Jahren überweist die Marktgemeinde Bedürftigen einen kleinen Weihnachtszuschuss. Heuer fällt er aus. Der Grund sorgt wohl nicht nur beim Bürgermeister für …
Weihnachtszuschuss der Gemeinde für Bedürftige entfällt: Der Grund sorgt für Kopfschütteln
Weil Vize-Landrat es lustig findet - Kellner muss im Schottenrock Champagner servieren
Das Verwaltungsrat und Bürgermeister gerne auf Kosten der Sparkasse Miesbach edel reisten, ist inzwischen bekannt. Wie erschreckend ausschweifend es teils bei den Feiern …
Weil Vize-Landrat es lustig findet - Kellner muss im Schottenrock Champagner servieren
Ex-Bankchef zu horrenden Weinrechnungen: „Bürgermeister bekanntlich sehr trinkfest“ - Kreidl belastet Bromme
Tag sechs im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre: Wer ist verantwortlich für die horrenden Weinrechnungen, unter anderem bei der Bürgermeisterfahrt nach …
Ex-Bankchef zu horrenden Weinrechnungen: „Bürgermeister bekanntlich sehr trinkfest“ - Kreidl belastet Bromme

Kommentare