Der umgekippte Lkw bei Weyarn fordert THW und Feuerwehr. Betriebsstoffe laufen aus.
+
Der umgekippte Lkw bei Weyarn fordert THW und Feuerwehr. Betriebsstoffe laufen aus.

Winter-Wetter unterschätzt

Schwerer Lkw-Unfall bei Weyarn: Straße total gesperrt - Einsatz von Feuerwehr und THW dauert an

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Offenbar hatte der Lkw-Fahrer die Schneeverhältnisse unterschätzt. Er kam am Arnhofer Berg in Weyarn mit seinem 40-Tonner ins Schleudern und kippte um.

Weyarn - Die Polizei Holzkirchen berichtet: Zu einem Unfall mit einem Lkw kam es am 26.01.21 gegen 04.45 Uhr. Der mit Drogerieartikeln beladene 40-Tonner aus Burgwedel kam beim Befahren des Gefälles am Arnhofener Berg in Weyarn Richtung Westerham aufgrund witterungsbedingt nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen, rutschte geradeaus über die Verbindungsstraße Holzolling-Westerham und kippte in die angrenzende Wiese.

Der Fahrer, ein 53-jähriger Mann aus Weimar, wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt (Oberschenkelprellung) und war zum Zeitpunkt der Pressemeldung bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Schwerer Lkw-Unfall bei Weyarn - Einsatz dauert an

Am Lkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 75.000 Euro, weiter entstand Flurschaden und wegen auslaufender Betriebsstoffe wurde das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim involviert.

Die Bergung und Sperrung des Arnhofener Bergs für Lkw durch einen Spezialkran des Abschleppdienstes Waldschütz aus Irschenberg dauert derzeit an.

Es waren bzw. sind ca. 50 Kräfte der umliegenden Feuerwehren, sowie das THW im Einsatz. Eine Dauer der Sperre ist derzeit noch nicht abzusehen.

Holzkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Holzkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare