+
Komplett zerstört - und doch wurden die drei Insassen nur leicht verletzt: Unfallwagen Fiat Punto aus Ingolstadt.

Feuerwehr Weyarn musste mit drei Fahrzeugen ausrücken

Schwerer Unfall auf A8 - Kleinwagen verliert Kontrolle

  • schließen

Weyarn - Eine Ingolstädterin (28) verlor die Kontrolle über ihren vollbesetzten Fiat, rammte ein Wohnwagen-Gespann - und löste einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch gegen 2.15 Uhr auf der A8 Richtung München Höhe Seehamer See. Warum die Fahrerin des Fiat Punto die die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, ist unklar. Aus Unachtsamkeit vermutet die Autobahnpolizei Holzkirchen. Die 28-Jährige kam jedenfalls laut Polizei nach links von der Fahrbahn ab, steuerte gegen, kam ins Schleudern, rammte einen Ford Mondeo samt Wohnwagen und kam schließlich mitten auf der Autobahn zum stehen. 

Der Fahrer (54, aus Mindelheim) des Fords mit Wohnwagen konnte auf dem Seitenstreifen zum Stehen kommen. Er und seine Frau (50) blieben unverletzt. Zwei der drei Insassen des Fiats wurden zum Glück nur leicht verletzt. Die Feuerwehr Weyarn war mir drei Fahrzeugen im Einsatz, die Autobahnmeisterei Holzkirchen mit zwei Fahrzeugen. Die Polizei schätzt den Schaden am Fiat auf 5000 Euro, den Schaden an Ford und Wohnwagen auf 15.000 Euro. Zwei Spuren der Autobahn mussten am frühen Morgen für längere Zeit gesperrt werden. 

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Braunbär schlägt 16-Jährigen nieder
Die allermeisten feierten friedlich, einige Teilnehmer des Holzkirchner Marktplatzfaschings fielen jedoch deutlich aus der Rolle. Eine Gruppe Jugendlicher lieferte sich …
Braunbär schlägt 16-Jährigen nieder
Blitzanhänger eingewickelt 
Ein übler Faschingsscherz? Unbekannte haben den Blitzanhänger, der an der Baustelle der B 318 in Oberwarngau steht, mit einem rot-weiß-gestreiften Baustellenband …
Blitzanhänger eingewickelt 
Erst kommt der rote Punkt, dann der Schrotthändler
Abgestellt, ausrangiert, vergessen: Regelmäßig stranden Schrottautos auf öffentlichem Straßengrund – oder auch in Tiefgaragen wie jüngst im Holzkirchner Atrium. Wer ist …
Erst kommt der rote Punkt, dann der Schrotthändler
3.000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Über 3000 Maschkera tummelten sich am Sonntag beim Holzkirchner Marktplatzfasching samt Umzug. Unter dem Motto „Damisch seit circa 906 nach Christi“ nahmen die …
3.000 Narren im Urdorf Holzkirchen

Kommentare