Aus dem Polizeibericht

Sekundenschlaf: BMW-Fahrer schleudert über A8 - und bleibt unverletzt

Als ihn die Müdigkeit übermannt, verliert ein BMW-Fahrer auf der A8 die Kontrolle über sein Auto. Er schleudert über die komplette Fahrbahn - letztlich mit glimpflichem Ausgang.

Weyarn - Glück im Unglück hatte ein 47-Jähriger bei einem Unfall auf der A8 am Samstagmorgen. Früh morgens war der Mann aus dem mittelfränkischen Bad Winsheim mit seinem BMW auf der A8 in Richtung Salzburg unterwegs. Übermannt von der Müdigkeit, fielen ihm gegen 6.50 Uhr am Steuer die Augen zu - Sekundenschlaf. Als er wieder aufschreckte, verriss er nach Polizeiangaben das Lenkrad. Die Folge: eine spektakuläre Schleuderpartie.

Zunächst donnerte der BMW in die Mittelleitplanke, wurde von dort zurück auf die mittlere Fahrspur geschleudert und krachte in das Heck eines anderen Pkw. Letztendlich kam der 47-Jährige mit seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen. 

Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Der BMW allerdings musste abgeschleppt werden. Den Schaden taxiert die Polizei auf rund 32.000 Euro.

fp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familiäres Fest der Sinne
Drei Tage lang feierte der Verein Kulturwerkstatt im Oberland sein fünfjähriges Bestehen. Die Kulturfreunde verbanden alle Kunstsparten zu einem klingenden, köstlichen …
Familiäres Fest der Sinne
Drei Fahrzeuge für den Bauhof
Knapp 200.000 Euro steckt die Marktgemeinde in neue Fahrzeuge für den Bauhof. Die alten sind teils ganz schön in die Jahre gekommen.
Drei Fahrzeuge für den Bauhof
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 24. Juni
Neuer Tag, neuer Tipp: Heute sind FC-Miesbach-Legende Stefano Monachetti und unser Mitarbeiter Markus Eham an der Reihe.
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 24. Juni
Unfallflucht auf Aldi Parkplatz
Unfallflucht in Miesbach! Die Polizei sucht nach Zeugen. Wer hat etwas gesehen?
Unfallflucht auf Aldi Parkplatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.