Mobile Werkstatt für junge Forscher: Die SWM Bildungsstiftung unterstützt den Verein FabLab Oberland mit 64 000 Euro. Den Scheck übergaben Rainer List (2.v.l.), Leiter der SWM-Wassergewinnung in Thalham und Stiftungschef Martin Janke (2.v.r.) an Alexander Kutschera (l.) und Julian C. Heyder, Werkstudent und Kursleiter beim mobilen FabLab. foto: AL
+
Mobile Werkstatt für junge Forscher: Die SWM Bildungsstiftung unterstützt den Verein FabLab Oberland mit 64 000 Euro. Den Scheck übergaben Rainer List (2.v.l.), Leiter der SWM-Wassergewinnung in Thalham und Stiftungschef Martin Janke (2.v.r.) an Alexander Kutschera (l.) und Julian C. Heyder, Werkstudent und Kursleiter beim mobilen FabLab.

SWM-Bildungsstiftung fördert „Mobiles FabLab im Münchner Oberland“

Lernen im fahrbaren Labor

  • Christine Merk
    vonChristine Merk
    schließen

Die SWM-Bildungsstiftung hat das Mobile FabLab im Oberland mit 64.000 Euro gefördert. Schon 2019 gab es für das Projekt 76.000 Euro.

Thalham – Das Projekt „Mobiles Fablab im Münchner Oberland“ ist erfolgreich ins Rollen gekommen: In einem umgebauten Transporter befindet sich ein Forschungs- und Experimentierlabor, ausgestattet mit Lasercutter, 3D-Drucker und EDV-Technik. Seit Dezember 2019 besucht der Verein FabLab Oberland mit dieser mobilen Hightech-Werkstatt Schulen, Bildungseinrichtungen und Veranstaltungen im Landkreis Miesbach und ermöglicht Kindern und Jugendlichen einen spielerischen Zugang zu modernsten Technologien. Die Bildungsstiftung der Stadtwerke München (SWM) fördert das Projekt erneut mit 64.000 Euro.

Ob an der Förderschule Hausham, der Grundschule Schliersee oder der Realschule Gmund – der umgebaute Kleinbus ist beliebt. „Etwas ausprobieren, experimentieren, selbstständig denken – darauf kommt es an, wenn junge Menschen sich in der sich schnell wandelnden Welt zurechtfinden wollen“, sagt Alexander Kutschera, MINT-Manager im Landkreis, der das Projekt bei der Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) leitet. „Und wir können sie dabei mit Naturwissenschaften und Technik unterstützen.“ Das Engagement wiederum ist jedoch auf Unterstützung angewiesen. Deshalb freut er sich über die Spende der Stiftung, die bereits im vergangenen Jahr 76 000 Euro bereitstellte.

cmh

Auch interessant

Kommentare