+
Die Feuerwehr musste die Frau über das Dach ihres Autos befreien.

Am Ortsausgang von Bruck

Twingo-Fahrerin rast in Vorgarten: Verletzt

Bruck - In einen Vorgarten gerast: Schwer verletzt ist am Donnerstagnachmittag eine Autofahrerin (25) mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Harlaching geflogen worden.

Gegen 13.30 Uhr war laut Polizei Holzkirchen eine 25-Jährige mit ihrem Renault Twingo auf der MB 17 auf Höhe des Ortsschilds Bruck nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte einen Gartenzaun durchbrochen und war gegen einen Holzunterstand gekracht. 

Mit schwerem Rettungsgerät befreiten die Kameraden der Feuerwehren Weyarn, Reichersdorf sowie Feldkirchen-Westerham die Eingeklemmte aus der Gemeinde Weyarn über das Dach ihres Autos. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge sowie 32 Feuerwehrler im Einsatz. Laut Polizei entstand an dem Auto ein Schaden von 1500 Euro, im Garten von 2000 Euro.

Renault Twingo durchbricht Zaun und landet in Vorgarten

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinderpornos: Freispruch für Wiesseer
Weil unter seiner IP-Adresse große Mengen an kinderpornografischem Material ins Internet gestellt wurden, sah sich ein Wiesseer mit schlimmen Vorwürfen konfrontiert. Die …
Kinderpornos: Freispruch für Wiesseer
Unfassbar: Holländer fährt auf Parkplatz Auto eines Slowenen an - der rächt sich auf der A 8
Es war eine Szene fast wie in einem James-Bond-Film: Ein 25-jähriger Slowene ging auf der Salzburger Autobahn mehrfach den Wagen einer niederländischen Familie an. Der …
Unfassbar: Holländer fährt auf Parkplatz Auto eines Slowenen an - der rächt sich auf der A 8
Freispruch für Geflüchtete: Sie hatte ihr Kind doch nicht im Zug auf den Boden geworfen
Eine 32-jährige aus Eritrea war angeklagt, in der BOB ihr Kind aus Wut mit dem Gesicht vornweg auf den Boden geschleudert zu haben. Am Ende war alles halb so …
Freispruch für Geflüchtete: Sie hatte ihr Kind doch nicht im Zug auf den Boden geworfen
Neue Grundlage für Abschussplanung: Populationsgutachten vorgestellt
Wie sich der Wildbestand im Landkreis entwickelt, ist für Behörden nur schwer feststellbar. Damit sie und zukünftige Generationen ein verlässliches Bild der Entwicklung …
Neue Grundlage für Abschussplanung: Populationsgutachten vorgestellt

Kommentare