Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
1 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
2 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
3 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
4 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
5 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
6 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
7 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.
8 von 14
Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Großeinsatz nach Gotzing ausrücken - die Bilder.

Selbst ist der Mann

Garagenbrand: Hausbesitzer rettet sein Anwesen mit Dampfstrahler

  • schließen
  • Bastian Huber
    Bastian Huber
    schließen

Ein großes Feuerwehr-Aufgebot rückte am Montagabend nach Weyarn aus. In einer Doppelgarage war ein Feuer ausgebrochen. Der Eigentümer machte schon vorher alles richtig - und rettete so sein Haus.

Update, 14 Uhr, Dienstag, 17. Oktober

+++ Wie Kreisbrandrat Anton Riblinger auf Nachfrage mitteilt, war von dem Brand eine Doppelgarage am Langenegger 2 in Gotzing betroffen. Bei dem 46-Jährigen Weyarner, der den Brand vor Eintreffen der Einsatzkräfte mit einem Dampfstrahler bekämpfte, handelt es sich Riblinger zufolge um den Stellvertretenden Kommandanten der Gotzinger Feuerwehr, Kaspar Mair. Unter anderem seinem Einsatz sei es zu verdanken, dass das Feuer nicht auf die benachbarte Hackschnitzelheizung oder das Wohnhaus übergreifen konnte. 

Zur Brandursache kann Riblinger noch keine Aussage treffen. Die Theorie der Polizei, wonach ein ein Funkenschlag in Folge eines Kurzschlusses am Weidezaun den Ausschlag gegeben haben könnte, hält der Kreisbrandrat für reine Spekulation. 

Im Einsatz waren neben Polizei und den vier Rettungswagen die Feuerwehren Gotzing, Weyarn, Miesbach, Warngau, Reichersdorf und Holzkirchen. 

Update, 09.03 Uhr, Dienstag, 17. Oktober

+++ Die Polizei Holzkirchen war vor Ort und kann weitere Details zu dem Großeinsatz nennen: Demnach waren rund 80 Feuerwehrkräfte von sechs Feuerwehren aus der Umgebung mit 15 Fahrzeugen vor Ort. Außerdem vier RTW. Das Feuer brach in einer Doppelgarage in Gotzing aus. Der Eigentümer, ein 46-jähriger Weyarner, bemerkte den Brand selbst, alarmierte gegen 19.30 Uhr am Montag die Feuerwehr und löschte selbst mit einem Dampfstrahler. So konnte er wohl schon selbst Schlimmeres verhindern. 

Gottseidank - denn gleich in der daneben befindet sich eine Hackschnitzelheizung. Sie blieb von dem Feuer verschont. Die Garage weniger. Sie brannte aus, inklusive eines Motorrads. Doch das Großaufgebot an Feuerwehren hatte den Brand schnell im Griff. Die Polizei geht nach ersten, vorsichtigen Schätzungen von gut 10.000 Euro Gesamtschaden aus.

Ferner gibt es auch schon eine Theorie über die Brandursache: So könnte laut Polizei ein Kurzschluss des anliegenden Weidezauns und in der Folge ein Funkenflug den Brand ausgelöst haben.   

Verletzt wurde niemand. Auch die Tiere auf der angrenzenden Weide kamen zum Glück nur mit einem Schrecken davon.

+++ Bei dem Großeinsatz waren diverse Feuerwehren aus dem Landkreis beteiligt. In Gotzing ist in einer Garage ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer fraß ein großes Loch durchs Dach. Ein Abteil des scheunenartigen Gebäudes ist komplett ausgebrannt. Ein Motorrad brannte ebenfalls komplett aus. Seitens der Polizei Holzkirchen liegen noch keine Meldungen über Schadenshöhe und Brandursache vor.

Erstmeldung, 20.09 Uhr, Montag, 16. Oktober

Gotzing - Offenbar, weil eine Scheune in Flammen steht, sind am Montagabend gegen 19.30 Uhr zahlreiche Landkreis-Feuerwehren ausgerückt. Nach bislang unbestätigten Informationen droht das Feuer auf ein benachbartes Wohnhaus überzugreifen. Wie es zu dem Brand kam, ob Personen zu Schaden kamen und wie lange die Löscharbeiten dauern werden, ist noch nicht klar. 

hb/kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Warngau
Die Tieferlegung der B318 in Warngau - von Anfang bis heute
Wann war nochmal was? Wenn es Ihnen auch so geht wie uns, und sie bei dem Warngauer Großprojekt auch langsam den Überblick verlieren. Hier eine Vorläufige Chronologie …
Die Tieferlegung der B318 in Warngau - von Anfang bis heute
Weyarn
Großbrand auf Hof in Sonderdilching: Bilder des laufenden Einsatzes
Auf einem Hof in Sonderdilching bricht am Freitagmorgen ein Großbrand aus. Mehrere Feuerwehren sind im Einsatz. Ein Stall ist komplett ausgebrannt. Die Bilder.
Großbrand auf Hof in Sonderdilching: Bilder des laufenden Einsatzes
Frontal-Crash auf B13: So ist der schlimme Unfall passiert
Bei einem Verkehrsunfall im Holzkirchner Ortsteil Kurzenberg ist am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr eine Person schwer verletzt worden. Eine zweite erlitt nur leichtere …
Frontal-Crash auf B13: So ist der schlimme Unfall passiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.