Gefährliche Körperverletzung

Streit beim Ausparken: Lkw-Fahrer sprüht Pfefferspry

Am Seehamer See stehen die Lkw häufig sehr eng beieinander. (Symbolbild)

Da ist bei einem deutschen Lkw-Fahrer offenbar die Sicherung durchgebrannt. Weil er es beim Ausparken etwas schwerer hatte, griff er zum Pfefferspray.

Weyarn - Lkw-Parkplätze sind Mangelware entlang der Autobahn. Auf dem Parkplatz Seehamer See an der A 8 bei Weyarn sind am Donnerstag nun zwei Brummifahrer aneinander geraten. Einer muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. 

Wie die Autobahnpolizei berichtet, beschwerte sich der deutsche Sattelzugfahrer aus Unterfranken gegen 19 Uhr bei dem hinter ihm stehenden Berufskollegen, dass er zu wenig Platz zum Ausparken habe. Nach einigem Hin und Her und verbalen „Freundlichkeiten“ gelang es ihm dann auszuparken. Zum Abschied verpasste er dem Kraftfahrer aus Bosnien-Herzegowina eine Ladung Pfefferspray ins Führerhaus.

Doppelt gesucht: Polizei schnappt Verkehrssünder an der A8 bei Weyarn

Der 45-Jährige und seine Ehefrau wurden leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung war nicht nötig. Weil Pfefferspray aber bleibende Schäden verursachen kann, ermittelt die Polizei gegen den Franken.

ag

Mehr zum Thema

Weyarn
Kommentare zu diesem Artikel