1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Weyarn

Frau bricht in Kuhstall ein und „befreit“ Kühe und Stier – Landwirtin überrascht sie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weyarn/Bayern: Frau bricht in Kuhstall ein und „befreit“ Vieh - Polizei staunt
Auch die Kühe waren alles andere als begeistert (Symbolbild). © picture alliance / imageBROKER / Helmut Meyer zur Capellen

Eine sonderbare Einbrecherin suchte einen Bauernhof in Weyarn heim. Eine Landwirtin überraschte eine Frau in ihrem Stall - die ihr Vieh „befreite“.

Weyarn - Die Polizei Holzkirchen berichtet: Am Dienstag gegen 9:15 Uhr bemerkten eine 66-jährige Landwirtin und ihr Ehemann in ihrem Bauernhaus, dass aus dem angrenzenden Kuhstall plötzlich lautes Muhen und Hundegebell kam. 

Die Landwirtin ging nachschauen und traf auf eine unbekannte weibliche Person mitten im Kuhstall und sprach sie an. Die Frau entfernte sich jedoch wortlos. 

Weyarn: Frau bricht in Kuhstall ein und „befreit“ Vieh - Polizei staunt nicht schlecht

Die Landwirtin erkannte, dass eine Kuh losgebunden war, schloss die Türen und ging der Unbekannten nach. Diese stieg in einen grauen Opel Astra zu einem ebenfalls unbekannten Mann und die beiden fuhren weg. 

Zurück im Stall entdeckte die Landwirtin, dass 4 von 5 Kühen losgebunden waren und der Bulle frei umherlief. Zum Losbinden wurden jeweils zwei gegenläufige Metallketten oberhalb des Kopfes der Tiere ausgehakt. 

Die unbekannte Frau wird wie folgt beschrieben: 

Video: Digitaler Kuhstall: Smartphone-App zur Tier-Überwachung

Ein tierisches Geschenk gab es zu einer Hochzeit zwischen einer Tölzerin und einem Buddhisten aus Sri Lanka.*

mm

Alle News und Geschichten aus Weyarn und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare