+
Soll einem Neubau weichen: das landwirtschaftliche Anwesen an der Seidinger Straße in Weyarn. 

Hof weicht drei Doppelhäusern

Weyarn: Bürger fürchten Bauruine

  • schließen

In Weyarn weicht demnächst ein landwirtschaftlicher Hof drei Doppelhäusern. Die Bürger haben Angst vor einer Bauruine.

Weyarn – Der landwirtschaftliche Hof in der Seidinger Straße in Weyarn – westlich des Spielplatzes Aiplspitzweg – wird schon seit einigen Jahren nicht mehr betrieben. Die zwei bestehenden Wirtschaftsgebäude sollen nun abgerissen und die Fläche mit drei Doppelhäusern bebaut werden.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats nahm der Punkt auf der Tagesordnung einige Zeit in Anspruch – zum einen wegen Stellungnahmen von Nachbarn, zum anderen, weil einige Mandatsträger von besorgten Bürgern berichteten, die ihrerseits Bauruinen befürchten würden.

Das Oberflächenwasser nach Starkregenfällen machte zwei Nachbarn Sorgen. Schon jetzt habe es damit Probleme gegeben. Bei der Planung solle die Gemeinde deshalb darauf achten, dass das Wasser auf dem betreffenenden Areal versickert und nicht auf die Nachbargrundstrecke läuft, so die Bitte. Bürgermeister Leonhard Wöhr (CSU) erläuterte außerdem den Wunsch eines Anwohners, den an einem der geplanten Doppelhäuser vorgesehenen Balkon auf der Seite, die zu seinem Grundstück zeige, nicht zuzulassen. Der Blick vor dort falle direkt auf seine Terrasse. „Dem Bauwerber ist es egal, ob dort ein Balkon entsteht“, erklärte Wöhr dem Gremium. Der freiwillige Verzicht wird dennoch nicht als Muss in den Bebauungsplan aufgenommen. Mit 9:6 Stimmen lehnte das Gremium dies ab – aus Gründen der Gleichbehandlung und der Sorge, hier einen Präzedenzfall zu schaffen. Dem Bauwerber steht es damit frei, auf den Wunsch des Nachbarn einzugehen.

Hof darf nur im Winter abgerissen werden

Georg Huber (CSU) warf schließlich die Frage auf, wer die Geschäfte weiterführe, wenn der Bauwerber das aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr könne. „Das geht jetzt ins Private und uns nichts an“, hielt Wöhr dagegen. „Das Risiko, dass Investoren pleite gehen, hat eine Gemeinde immer.“ Huber bekam aber Rückendeckung von Angelika Viellechner (FWG), dass eine solche Diskussion in die Sitzung gehöre. Bei den Bürgern gebe es solche Sorgen. „Wir als Gemeinde haben die Pflicht, das ernst zu nehmen.“ 

Unfall auf A8: Mann läuft auf die Autobahn und wird frontal erfasst.

Auch Betty Mehrer (SPD) berichtete von einer „Unruhe“ in der Bevölkerung. Auf Vorschlag des Bürgermeisters und nach mehrheitlichem Beschluss des Gremiums werden nun also das Landratsamt und das Vormundschaftsgericht in dieser Sache informiert. Wöhr: „Dann müssen die entscheiden, was mit der Fläche passiert, wenn Baurecht vorliegt, und tragen die Verantwortung.“

Direkt vor Kindergarten in Weyarn: Autoscheibe eingeworfen.

Als letzter Punkt der Diskussion kamen Anregungen der Unteren Naturschutzbehörde und des Landwirtschaftsamts zur Sprache. Erstere legte fest, dass der Bestand wegen möglicher Fledermaus-Vorkommen nur im Winter abgerissen werden darf. Das Landwirtschaftsamt wies auf landwirtschaftliche Betriebe in der Umgebung hin. Speziell sollten Zufahren zu den Wegen frei gehalten werden. Wöhr merkte dazu an: „Pro Wohneinheit sind drei Stellplätze festgeschrieben. Das sollte reichen, dass keiner auf der Straße parkt.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radler (49) rutscht auf Kürbisfalle aus 
Weil Unbekannte offenbar mutwillig auf dem Radweg zwischen Weyarn und Mitterdarching Kürbisse zerschlugen, rutschte am Samstag ein Radler weg und verletzte sich dabei. …
Radler (49) rutscht auf Kürbisfalle aus 
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus
Tesla-Unfall: Eine dramatische Szene spielte sich in einem Garten in Otterfing (Bayern) ab. Als eine Frau ihr Auto abstellen wollte, kam es zu einem Unglück. 
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus
Kaiserwetter am Schliersee und Tegernsee sorgt für Chaos - BOB-Lokführer: „Züge waren proppenvoll“
Bei der BOB kam es am vergangenen Wochenende zu einem Chaos. Wegen des guten Wetters zog es zahlreiche Touristen in das bayerische Voralpenland. Die Bahn kam mit dem …
Kaiserwetter am Schliersee und Tegernsee sorgt für Chaos - BOB-Lokführer: „Züge waren proppenvoll“
Alte Munition neben Autobahn gefunden: Räumkommando bereitet Sprengung vor  
Unweit der Autobahn-Abfahrt Holzkirchen-Nord hat ein Sondengänger am Montag alten, offenbar vergrabenen Sprengstoff gefunden. Der Kampfmittel-Räumdienst bereitet derzeit …
Alte Munition neben Autobahn gefunden: Räumkommando bereitet Sprengung vor  

Kommentare