+++ Eilmeldung +++

„Wie in einem Horrorfilm“: Mutter soll Sohn fast 30 Jahre isoliert haben - Verwandte findet ihn in erbärmlichem Zustand

„Wie in einem Horrorfilm“: Mutter soll Sohn fast 30 Jahre isoliert haben - Verwandte findet ihn in erbärmlichem Zustand
Weyarn: Frau rast mit Rennrad in fahrende BOB - sie hat großes Glück
+
Wurde einer Rennradlerin zum Verhängnis: unbeschrankter Bahnübergang.

Unbeschrankter Bahnübergang

Frau kollidiert auf Rennrad mit fahrendem Zug - sie hat großes Glück

An einem unbeschrankten Bahnübergang zwischen Weyarn und Miesbach übersah eine Rennradfahrerin eine fahrende BOB - und kollidierte mit ihr.

Thalham/Weyarn - Die Polizei Holzkirchen berichtet: Am Sonntagvormittag fuhr eine 45-jährige Radfahrerin aus Warngau mit ihrem Rennrad von Gotzing kommend in Richtung Thalham. 

An dem dortigen unbeschrankten Bahnübergang bemerkte sie einen gerade vorbei fahrenden Zug zu spät, was dazu führte, dass sie gegen die Seitenwand der Regionalbahn fuhr.

Weyarn: Frau rast mit Rennrad in fahrende BOB - und verletzt sich nur leicht

Die Frau erlitt durch den Aufprall mehrere leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum Agatharied eingeliefert. 

Am Fahrrad verbog sich das Vorderrad und am Zug wurde ein Blech verbogen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3500 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch: Schock in Wolfratshausen: Autofahrer gibt plötzlich Gas, erfasst Kind - und rast in Friseursalon

Lesen Sie auch: Vier junge Münchnerinnen über Schliersee in Bergnot: Frau rutscht Hang 40 Meter weit hinab

mm/tz

Auch interessant

Kommentare