1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Weyarn

Weyarn: Polizei erwischt Audi-Fahrerin zweimal ohne Führerschein - innerhalb von 30 Minuten

Erstellt:

Von: Jonas Napiletzki

Kommentare

Symbolfoto, Bußgeld, Führerschein weg, zu schnell gefahren
Nicht vorzeigen konnte eine Autofahrerin ihren Führerschein. Sie hatte ihn bereits in der Vergangenheit wegen einer Fahrt unter Alkoholeinfluss abgegeben müssen (Symbolbild). © Rainer Droese/Imago

Binnen einer halben Stunde hat sich eine Münchnerin gleich zweimal ohne Führerschein von der Polizei erwischen lassen. Auf die 41-Jährige wartet eine „empfindliche Strafe“.

Weyarn – Eine Zivilstreife der Münchner Polizei hat eine 41-jährige Autofahrerin zweimal hintereinander ohne Führerschein erwischt. Die Beamten stoppten die Münchnerin am vergangenen Freitag, 20. Januar, gegen 10.45 Uhr auf dem Parkplatz Seehamer See an der A8 in Fahrtrichtung Salzburg für eine Verkehrskontrolle. „Hierbei stellte sich schnell heraus, dass die Frau eigentlich nicht am Steuer ihres Audi sitzen dürfte“, berichtet nun die Autobahnpolizei Holzkirchen. Der Fahrerin sei wegen einer Fahrt unter Alkoholeinfluss bereits in der Vergangenheit der Führerschein entzogen worden. „Dies hinderte sie jedoch anscheinend nicht, sich verbotenerweise doch wieder hinter das Steuer zu setzen.“

Direkt nach Kontrolle: Frau fährt erneut ohne Führerschein

Damit die 41-Jährige ihre Reise fortsetzen kann, wurde ihr 38-jähriger Lebensgefährte aus Holzkirchen verständigt, der daraufhin zum Parkplatz an den Seehamer See fuhr. Die Beamten belehrten ihn eigenen Angaben nach dazu, dass er den Schlüssel des Audi nicht an seine Lebensgefährtin weitergeben dürfe, da diese nicht fahren dürfe. „Dies schien bei dem Pärchen auch angekommen zu sein, weshalb die Polizeistreife nach Beendigung der Maßnahmen weiterfuhr.“

Die beiden Münchner schienen jedoch unbelehrbar, schreibt die Polizei. „Die Beamten mussten den Rastplatz Seehamer See nochmals passieren um auf die Autobahn zu kommen – dabei kam ihnen eine halbe Stunde nach der ersten Anhaltung tatsächlich die 41-Jährige nun am Steuer des VW Kleintransporters ihres Lebensgefährten entgegen.“ Mit diesem Wagen war ihr Lebensgefährte zum Parkplatz gekommen. „Dahinter fuhr wiederum der 38-Jährige im Audi der Frau.“

Mann muss sich wegen Beihilfe zur Straftat verantworten

In der Folge hielten die Zivilpolizisten beide Fahrzeuge erneut an. Die Frau erhielt eine zweite Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch ihr Lebensgefährte muss sich laut Polizei nun strafrechtlich wegen Beihilfe zur erneuten Straftat seiner Freundin verantworten. Die Beamten behielten außerdem den Schlüssel des Audi ein. „Damit die beiden nicht nochmal auf ,dumme‘ Ideen kommen“, erklärt die Polizei. Insbesondere auf die Frau dürfe eine „empfindliche Strafe“ zukommen. nap

Holzkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Holzkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare