+

Am Weyarner Kreisel

Supermarktbau startet im März

  • schließen

Rewe oder Edeka? Noch ist nicht raus, welcher Vollsortimenter an den Weyarner Kreisverkehr kommt. Geplant ist, dass der Markt 2018 eröffnet. Auch in der Nachbargemeinde gibt es neue Einkaufsmöglichkeiten.

Weyarn – In der Nachbargemeinde von Weyarn soll Großes entstehen: Feldkirchen-Westerham plant an der Aiblinger Straße ein Nahversorgungs-Zentrum mit Discounter, Vollsortimenter und Drogeriemarkt. Im Rahmen der Behördenbeteiligung war nun auch die Gemeinde Weyarn gefragt. In der jüngsten Gemeinderatssitzung schlug die Aufstellung des Bebauungsplans Nummer 103 „Nahversorgung Westerham“ der Gemeinde Feldkirchen-Westerham auf. In diesem Zusammenhang kam auch der Supermarkt zur Sprache, der am nördlichen Ortsrand von Weyarn erwächst.

Normalerweise laufen solche Angelegenheiten über den Verwaltungsweg, schickte Bürgermeister Leonhard Wöhr (CSU) voraus. „Hier sehe ich aber eine gewisse Ausnahme“, sagte er mit Blick auf die Dimension des Bauvorhabens in Feldkirchen-Westerham. Daher sollte der Gemeinderat über eine Stellungnahme entscheiden. Der Bauausschuss hatte empfohlen, keine Stellungnahme abzugeben. Auch im Gemeinderat bestand offenbar kein Bedürfnis, dies zu tun. Am nächsten an der Nachbargemeinde dran liegt das Goldene Tal. Ernst Weidl von der UWG, die diesen Landstrich im Gemeinderat vertritt, sah aber kein Problem durch den Bau. „Verkehrlich werden wir nicht berührt sein.“ Angelika Viellechner (FWG) wollte wissen, ob das Zentrum in Konkurrenz zum neuen Weyarner Supermarkt stehe. Laut Wöhr überschneiden sich die Einzugsgebiete nicht. Also folgte der Gemeinderat dem Bauausschuss und beschloss einstimmig, keine Stellungnahme abzugeben.

Anschließend berichtete Wöhr, dass der Bauherr des neuen Supermarkts am Kreisverkehr, die Quest AG, plane, im März mit dem Bau zu beginnen. Max von Bredow, Vorstandsvorsitzender der Quest AG, bestätigt das gegenüber unserer Zeitung. Den Bauantrag habe man im Oktober 2016 eingereicht. Dass noch keine Baugenehmigung eingetroffen sei, sei nichts Ungewöhnliches bei einem Sonderbau. Die Wartezeit liege noch „im grünen Bereich“, findet Bredow. Das Landratsamt habe einige Nachbesserungen gefordert. „Die haben wir inzwischen nachgereicht“, erklärt Bredow. Es gehe dabei um Kleinigkeiten, etwa um Baumarten.

Welcher Betreiber das Rennen macht – im Gespräch waren Rewe und Edeka – verrät Bredow noch nicht. Aber die Verhandlungen sind offenbar fortgeschritten: „Wir haben den Mietvertrag schon unterschrieben“, sagt er. Jetzt liege er bei der Pächterseite. „Es kann nicht mehr lange dauern.“ In drei bis vier Wochen gebe es vielleicht schon den Spatenstich.

Dass die Weyarner schon Ende des Jahres dort einkaufen gehen können, glaubt Bredow eher nicht. „Das wäre schon sehr sportlich.“ Der Supermarkt werde eher Anfang 2018, wohl zum Ostergeschäft, eröffnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Wo rohe Kräfte sinnlos walten: Ein Unbekannter riss am Holzkirchner Bahnhof in der Nacht zu Mittwoch die Dachrinne eines Buswartehäuschens ab.
Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Eidechsen müssen umziehen
Eine beachtliche Population von Eidechsen tummelt sich entlang der Teufelsgraben-Bahntrasse zwischen Holzkirchen und Otterfing. Die gute Nachricht: Sobald die Eidechsen …
Eidechsen müssen umziehen
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Couragierter Zeuge stoppt Trunkenbold
Zwei Reifen hatte er längst verloren, aber mit drei Promille Alkohol im Blut fällt das wohl nicht weiter ins Gewicht. 
Couragierter Zeuge stoppt Trunkenbold

Kommentare