+

Auf der Autobahn

Weyarn: Das war der Grund für den Stau

Zwei Fahrspuren für 90 Minuten gesperrt und ein langer Stau. Autofahrer auf der A 8 brauchten am Montagnachmittag Geduld. Das war der Grund.

Ein umgekippter Anhänger hat am Montag rund eineinhalb Stunden zwei Fahrspuren der A 8 bei Weyarn in Richtung Salzburg blockiert und einen kilometerlangen Stau verursacht. Wie die Polizei mitteilt, hatte gegen 16 Uhr ein 47-jähriger Österreicher durch eine Bodenwelle die Kontrolle über sein Gespann verloren, woraufhin sich der Anhänger löste und umfiel. Verletzt wurde niemand, am Anhänger entstand Totalschaden. Beschädigt wurde auch die Fahrbahn, sie muss im Rahmen einer Nachtbaustelle repariert werden. Fürs Erste kümmerte sich die Autobahnmeisterei Holzkirchen um den Schaden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Achsen: Auf diese Routen baut der Landkreis neue Radwege
Es soll sich was bewegen beim Radweg-Netz im Landkreis. Bei der ersten Miesbacher Radloffensive haben Experten und Kommunalpolitiker mögliche Routen besprochen. Das sind …
Drei Achsen: Auf diese Routen baut der Landkreis neue Radwege
BOB-Chef Rosenbusch: Treffen mit Bund Naturschutz verpufft
Mit seinem Statement zum Austausch der BOB-Flotte hat der Bund Naturschutz für Unverständnis gesorgt. BOB-Chef Rosenbusch hatte die Hintergründe dem Verein zuvor …
BOB-Chef Rosenbusch: Treffen mit Bund Naturschutz verpufft
Eskalation bei Anhörungstermin zur Wasserschutzzone - Münchner Anwalt fliegt fast raus - Polizei rückt an
Befangenheitsanträge und massive Kritik am Landratsamt: Der zweite Tag des angesetzten Erörterungstermins zur Wasserschutzzone beginnt mit einem Eklat. Wir berichten …
Eskalation bei Anhörungstermin zur Wasserschutzzone - Münchner Anwalt fliegt fast raus - Polizei rückt an
Obst in Hülle und Fülle: Tafeln mussten teilweise Spenden ablehnen
Das kommt nur selten vor: Wegen der reichen Ernte mussten die Ausgabestellen der Tafel im Landkreis zeitweise die Annahme von Obst ablehnen. 
Obst in Hülle und Fülle: Tafeln mussten teilweise Spenden ablehnen

Kommentare