NRW-Innenminister: Alkohol-Blutproben abschaffen
+
Der Alkoholtest (Symbolbilld) lieferte die Erklärung für die Fahrweise des Weyarners.

In Schlangenlinien auf der Fentbacher Straße

Weyarner (35) steigt torkelnd in seinen Audi: Wenig später klingelt die Polizei bei ihm

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen

In fragwürdigem Zustand setzte sich ein Weyarner (35) am Sonntag (20. Dezember) in seinen Audi. Seine nächtliche Schlangenlinienfahrt wird Folgen haben.

Weyarn - Er torkelte, als er sich hinters Steuer setzte. Und als er in seinem Audi losfuhr, kam er nur in Schlangenlinien vorwärts. Ein 35-jähriger Autofahrer aus Weyarn soll am Sonntag (20. Dezember) kurz vor Mitternacht angetrunken auf der Fentbacher Straße (Kreisstraße MB 20) unterwegs gewesen sein – so zumindest meldeten es Zeugen der Holzkirchner Polizei.

Eine Streife traf den 35-Jährigen an dessen Wohnsitz an. Um die Fahrtauglichkeit zu überprüfen, führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch, der über 1,1 Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Laut Polizei erwartet den Weyarner ein Strafverfahren aufgrund des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare