Unfall auf der Staatsstraße bei Pienzenau

Zwischen Weyarn und Miesbach: Zusammenstoß nach Ausweichmanöver

Weil er dessen Auto übersah, hat ein Weyarner an der Staatsstraße zwischen Weyarn und Miesbach auf Höhe Pienzenau einen Holzkirchner zum Ausweichmanöver gezwungen - mit Folgen.

Pienzenau– Blechschaden in Höhe von rund 9000 Euro ist am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße bei Pienzenau entstanden. 

Wie die Polizei jetzt meldet, fuhr ein 60-jähriger Weyarner am Tag vor Heiligabend gegen 18 Uhr mit seinem Audi auf der Dorfstraße auf die Einmündung in die Staatsstraße 2073 zwischen Weyarn und Miesbach zu. An der Kreuzung bog der Mann nach rechts in die Staatsstraße ein, übersah laut Polizeibericht dabei allerdings den Audi eines 26-jährigen Holzkirchners, der gerade in Richtung Thalham fuhr und Vorfahrt hatte. 

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Holzkirchner aus, überfuhr eine Verkehrsinsel mitsamt einem Straßenbegrenzungpfosten und krachte mit seiner Front schließlich in den VW eines 34-jährigen Haushamers, der im Einmündungsbereich der Dorfstraße stand. 

Der Blechschaden summiert sich auf rund 9000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Autos blieben fahrbereit.  

ag

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewerbesteuer sprudelt üppig
Einen soliden Haushalt hat die Otterfinger Gemeinderat jetzt verabschiedet. Auch dank deutlich höherer Gewerbesteuereinnahmen.
Gewerbesteuer sprudelt üppig
Ideen für Jung und Alt
Mit Wehmut und einer gänzlich harmonischen Bürgerversammlung verabschiedete sich Olaf von Löwis als Holzkirchner Bürgermeister. Dabei gab es noch eine Premiere.
Ideen für Jung und Alt
Spielerisch an die Kreuzchen herantasten
Er ist online. Die Holzkirchner können jetzt bei einem speziell auf sie zugeschnittenen Wahlomat herausfinden, welche Partei am besten zu ihnen passt.
Spielerisch an die Kreuzchen herantasten
Otterfing macht 15 Millionen Euro neue Schulden
Otterfing macht 15 Millionen Euro neue Schulden. So sagt es der Finanzplan der Gemeinde bis 2023 voraus. Das führte zu Diskussionen.
Otterfing macht 15 Millionen Euro neue Schulden

Kommentare