+
Weyarns Bürgermeister Leonhard Wöhr (M.) ehrte: (vordere Reihe v.l.) Helen Schattschneider, Vanessa Numberger, Marie Messerer, Antonia Raith, Martin Birk sowie (mittlere Reihe v.l.) Albert Schweiger, Alois Gartmeier und nicht zuletzt (obere Reihe v.l.) Joseph Rummel und Kaspar Riesenberger.

„So engagierte Menschen brauchen wir“

Wöhr ehrt verdiente Bürger

  • schließen

Weyarn - Weyarns Bürgermeister Leonhard Wöhr hat beim Neujahrsempfang zwölf verdiente Bürger aus seiner Gemeinde geehrt. 

Insgesamt zwölf verdiente Bürger hat Rathauschef Leonhard Wöhr (CSU) jetzt beim Weyarner Neujahrsempfang in der Schulaula ausgezeichnet. Vorweg erinnerte er daran, dass der Gemeinderat Ende 2015 beschlossen hat, das Ehrenwesen mit einer neuen Satzung zu regeln. Diese schreibt relativ genau vor, wer unter welchen Umständen für was geehrt wird und wer das entscheidet (wir berichteten). Aber: „Ich gehe davon aus, dass die neuen Regelungen erst beim kommenden Neujahrsempfang richtig greifen werden“, meinte er. „Auch wir brauchen etwas Vorlauf.“ 

Trotzdem konnte der Bürgermeister in Anwendung der neuen Satzung auch heuer schon Weyarner auszeichnen: Albert Schweiger bekam mit der Silbernen Bürgermedaille eine der höchsten Auszeichnungen. Er ist seit über 20 Jahren Erster Vorsitzender des TSV Weyarn und seit über 35 Jahren in dem Verein aktiv und trieb unter anderem den Bau des dritten Sportplatzes voran. Sein Name sei „ein Synonym für die Sportförderung in unserer Gemeinde“, meinte Wöhr. 

Lob erntete auch Martin Birk von der Feuerwehr Holzolling, bei der er sich 19 Jahre als Zweiter und sechs Jahre als Erster Kommandant einbrachte. Er durfte die Gürtelschließe der Gemeinde mit nach Hause nehmen – genauso wie Kaspar Riesenberger, der erst zwölf Jahre Zweiter und dann zwölf Jahre Erster Kommandant der Feuerwehr Sonderdilching war. 

Mit dem neu eingeführten Ehrenabzeichen der Gemeinde belohnte Wöhr Alois Gartmeier und Joseph Rummel, ebenfalls von der Feuerwehr Sonderdilching. „Ihr beide habt euch langjährig verdient gemacht“, sagte Wöhr. Gartmeier war bis 2015 18 Jahre lang erster Vorstand der Feuerwehr, Rummel 29 Jahre Kassier. 

Auch sieben Schüler, die die Schule mit einer Eins vor dem Komma abgeschlossen haben, wurden geehrt. „Es freut mich, dass einige junge Menschen der Gemeinde ganz herausragende Schulabschlüsse erzielen konnten, die anderen als Vorbild dienen können“, sagte Bürgermeister Wöhr. „So engagierte Menschen brauchen wir.“ Dazu gehören Celine Rohrmus und Mira Sharma, die 2015 das Abitur absolvierten, Vanessa Numberger, die vergangenes Jahr die Mittlere Reife machte und Lea Herzig, Antonia Raith, Helen Schattschneider und Marie Messerer, die alle vier ihren Quali höchst erfolgreich abschlossen.

Von Marlene Kadach

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familie will Nachbarn Garage verbieten - und setzt sich durch
in Hof, aber zwei Welten, durch die eine harte Front verläuft: Eine Familie klagt gegen den Freistaat angeblich im Namen des Denkmalschutzes. Möglicherweise steckt aber …
Familie will Nachbarn Garage verbieten - und setzt sich durch
Beamter: Wie Cybermobbing Kinder in den Selbstmord treibt
Cybermobbing geht 24 Stunden, wird immer brutaler - und häufiger, auch in Holzkirchen. André Reinwarth (39), Jugendbeauftragter der Polizei Holzkirchen, warnt vor …
Beamter: Wie Cybermobbing Kinder in den Selbstmord treibt
Abkühlung gefällig? Alle Badeplätze im Landkreis auf einen Blick
Heiße Tage gab es bereits, die erste Hitzewelle steht noch aus. Damit Sie - wenn es soweit ist - Abkühlung finden, haben wir hier sämtliche Bäder im Landkreis …
Abkühlung gefällig? Alle Badeplätze im Landkreis auf einen Blick
Modedesignerin Katharina Probst aus Valley recycelt alte Kleider
Katharina Probst (31) aus Valley hat sich auf das Verwerten alter Kleider spezialisiert. Die Ergebnisse zeigt sie bei einer Modenschau beim ARTcycling-Festival im …
Modedesignerin Katharina Probst aus Valley recycelt alte Kleider

Kommentare