+
Das Wohnhaus an der Frühlingstraße soll Neubauten weichen. Der Bauausschuss hat nun einem Vorbescheidsantrag für zwei Dreispänner zugestimmt.

Bauvorhaben an Frühlingstraße

Zwei neue Dreispänner in Ortsmitte 

  • schließen

Holzkirchen - Es darf bald wieder gebaut werden mitten in Holzkirchen: An der Frühlingstraße will ein Bauwerber zwei Dreispänner mit Garagen errichten. Der Bauausschuss hat jetzt für den Vorbescheidsantrag grünes Licht gegeben.

Wohnraum ist in Holzkirchen knapp und begehrt. Doch es tut sich auch einiges. Zum Beispiel baut die Gemeinde heuer in Eigenregie zwei Wohnblöcke in Neuerlkam. Dort und in Kleinhartpenning verkauft die Kommune zudem insgesamt zwölf Bauparzellen für Einfamilien- und Doppelhäuser. Und im Neubaugebiet Maitz werden bald etliche Parzellen der Gemeinde baureif (wir berichteten). Auch von privater Seite gibt es immer wieder Bauvorhaben, die den angespannten Wohnungsmarkt entlasten könnten. 

Ein solches kam jetzt in der Holzkirchner Bauausschuss-Sitzung auf den Tisch. Es ging um einen Antrag auf Vorbescheid für zwei Dreispänner mit zwei Doppel- und zwei Einzelgaragen auf dem Grundstück an der Frühlingstraße 19, Ecke Valleyer Weg. Das alte Wohnhaus müsste dafür abgerissen werden. „Aus Sicht der Verwaltung kann man dem Vorhaben zustimmen“, schickte ein Bauamtsmitarbeiter voraus. 

Bereits im Sommer 2015 tauchte das Thema in den Sitzungen auf (wir berichteten). Damals hatte ein anderer Bauwerber eine Voranfrage im Rathaus eingereicht, die etwas massiver als der jetzige Entwurf aussah. Es ging um zwei Vierspänner mit 16 Stellplätzen. „Damals war die Bebauung unverhältnismäßig“, meinte der Bauamtsmitarbeiter in der Sitzung. Außerdem wurde der Gemeinde die aus ihrer Sicht notwendige Fläche für Gehwege und eine Straßenverbreiterung nicht zugesichert. Die geforderte Dachneigung von 35 Grad, die sehr spitze Dächer zur Folge gehabt hätte, missfiel ebenso. „Das wollten wir nicht haben.“ 

Zusätzlich sorgte die Tatsache für Verwirrung, dass die Eigentümergemeinschaft zunächst gar nichts von dem Vorstoß wusste. Um Kontrolle über die Gestaltung des Grundstücks zu bekommen, erließ der Gemeinderat eine Veränderungssperre. Sein Ziel war es, einen Bebauungsplan aufzustellen. In der Zwischenzeit hat der ursprüngliche Bauwerber aber seinen Antrag zurückgezogen. 

„Der jetzige Antrag ist mit der Erbengemeinschaft abgestimmt“, betonte der Mitarbeiter. Und die Planung des neuen Bauwerbers falle deutlich reduzierter aus, das Vorhaben füge sich gut in die umliegende Bebauung ein. Ein Dreispänner soll laut Bauamt 19 mal elf Meter groß werden, mit einer Wandhöhe von etwa 6,90 Metern. Robert Wiechmann (Grüne) wollte wissen: „Ist alles, was die Verwaltung wollte, jetzt abgehandelt?“ Der Mitarbeiter nickte. Die Dachneigung betrage 28 Grad. „Das ist zulässig.“ Die Dachwohnungen seien bewohnbar. Die insgesamt zwölf Parkplätze – je zwei pro Wohneinheit – in den Garagen und draußen seien völlig ausreichend. Das Beste: Die Gemeinde könne wie gewünscht circa 70 Quadratmeter Grund für Gehwege und Straßenverbreiterung kaufen. Details hierfür sind noch offen. 

Ohne größere Diskussion stimmte der Bauausschuss geschlossen dafür, das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen und eine Ausnahme von der Veränderungssperre zuzulassen – sofern die geforderten Auflagen eingehalten werden. Ein Bebauungsplan erübrigt sich laut dem Bauamtsmitarbeiter wohl.

Von Marlene Kadach

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Las Vegas in Weyarn
Weyarn - Die Gemeinde Weyarn erlässt eine Werbeanlagensatzung. Auch, um einem Termin am Verwaltungsgericht vorzugreifen.
Kein Las Vegas in Weyarn
Gasheizungen fallen aus: 35 Haushalte betroffen 
Holzkirchen - Störungen im Gasnetz Holzkirchen: In den vergangenen Tagen sind Gasheizungen ausgefallen, 35 Haushalte waren betroffen. Die Gemeindewerke suchen nach der …
Gasheizungen fallen aus: 35 Haushalte betroffen 
Enormer Andrang für Gemeindewohnung - doch keiner kriegt sie
Otterfing – Als die Gemeinde jüngst eine gut 60 Quadratmeter große Wohnung im Sparkassengebäude ausschrieb, war der Andrang enorm. Nur bekommen wird sie vorerst niemand. …
Enormer Andrang für Gemeindewohnung - doch keiner kriegt sie
Holzkirchner (24) schlägt DB-Sicherheitskraft ins Gesicht
München/Holzkirchen - Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidung gegen einen alkoholisierten Holzkirchner (24). Vorausgegangen war wohl ein …
Holzkirchner (24) schlägt DB-Sicherheitskraft ins Gesicht

Kommentare