+
Die Glaserei Birner zieht um!

Jubiläum

10 Jahre Glaserei Birner: Umzug in neue Werkstatt in Hundham

Ludwig Birner hat gute Gründe, stolz zu sein: Seine Glaserei besteht nunmehr seit zehn Jahren, zudem ist seine neue Werkstatt fertiggestellt und wurde bereits bezogen.

Seit einigen Monaten arbeiten Glasermeister, seine zwei Gesellen Christian Neubert und Sebastian Erb wie auch Bürokraft Leni Wagner nicht mehr am alten Standort in Fischbachau, sondern im schmucken Neubau in der Schwarzenbergstraße in Hundham. Dort, auf dem Gelände des ehemaligen Baugeschäftes Mellinger, entstanden auf knapp 200 Quadratmetern Fläche eine moderne Werkstatt, ein geräumiges Büro mit Ausstellungsraum und ein Lager mit Zuschnittsfläche. Der 43-Jährige und sein Team erledigen alle zum Glaserhandwerk gehörenden Arbeiten. Zum breiten Spektrum gehören beispielsweise: Reparaturverglasungen von Fenstern und Türen (einfach oder isolierverglast), Neubauverglasungen mit Wärmedämm-Isolierglas, rahmenlose Ganzglas-Duschkabinen, Restauration und Neuerstellung von Bleiverglasungen, Bleiglas-Lampen oder Insektenschutzgitter für Fenster und Türen. Zudem ist eine große Auswahl an Ornamentgläsern, diverses Sicherheitsglas und Spiegel auf Lager und kann nach Kundenwunsch zugeschnitten werden.

Eindrücke: 10 Jahre Glaserei Birner

Im Laufe des Jahres wird die Glaserei Birner das Angebot mit Bilder-Einrahmungen erweitern, verschiedene Bilderleisten sind bereits bevorratet. Für Maßanfertigungen der Bilderrahmen steht eine Schneidmaschine mit Schrägschnitt-Passepartout zur Verfügung, um dem einzurahmenden Bild die richtige Optik zu verleihen. Birner legt größtes Augenmerk auf die Qualität der Produkte. Alle verarbeiteten Materialien erfüllen die DIN-Normen, namhafte deutsche Hersteller werden bevorzugt. Die Vorteile: Hohe Qualität, nachprüfbare Standards und kurze Transportwege.

Glaserei Birner 

Schwarzenbergstraße 7a
83730 Fischbachau / Hundham

Tel.: 08028 - 2660
Fax: 08028 – 905460
Mobil: 0177 – 5433156

E-Mail: glaserei-birner@t-online.de
Web: www.glaserei-birner.de

1987 begann Ludwig Birner eine Ausbildung zum Glaser beim „Glaser-Franzä“ und beendete diese 1990 als Geselle. Zehn Jahre später hatte er die Meisterprüfung erfolgreich absolviert und erzielte mit seinem Meisterstück einen Staatspreis. Im November 2005 folgte ein gravierender Einschnitt: Firmeninhaber Franz Mayr, weithin als „Glaser-Franzä“ bekannt und beliebt, verstarb völlig überraschend. Zwei Monate später, im Januar 2006, übernahm sein Meister Ludwig Birner das Geschäft – der Startschuss für die Glaserei Birner, die nun das zehnjährige Bestehen in neuen Geschäftsräumen feiern kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus-Bilanz: 50.000 Urlauber fuhren auf den Spitzing
Schliersee – Landkreisweit freie Fahrt genießen die Schlierseer Gäste seit diesem Jahr in den Bussen der RVO. Vor allem eine Linie hat sich zu einem echten Renner …
Bus-Bilanz: 50.000 Urlauber fuhren auf den Spitzing
Orangefarbener Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab
Miesbach - Der Schock sitzt ihm wohl immer noch in den Gliedern. Ein Fischbachauer wurde an einem Schlierseer Bahnübergang von der Straße gedrängt - und landete in einem …
Orangefarbener Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab
Milch, kunstvoll verpackt
Miesbach - Milch ist nicht gleich Milch. Und damit man auf Anhieb sieht, dass die Bayerische Bauernmilch des Milchhofs Miesbach ein hochwertiges Produkt aus der Region …
Milch, kunstvoll verpackt
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Ostin - So weiß war es im Tegernseer Tal zwei ganze Winter lang nicht. Eine dicke Schneedecke überzieht auch den Oedberg. Doch trotzdem wird aus vollen Rohren beschneit. …
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.