+
Die Glaserei Birner zieht um!

Jubiläum

10 Jahre Glaserei Birner: Umzug in neue Werkstatt in Hundham

Ludwig Birner hat gute Gründe, stolz zu sein: Seine Glaserei besteht nunmehr seit zehn Jahren, zudem ist seine neue Werkstatt fertiggestellt und wurde bereits bezogen.

Seit einigen Monaten arbeiten Glasermeister, seine zwei Gesellen Christian Neubert und Sebastian Erb wie auch Bürokraft Leni Wagner nicht mehr am alten Standort in Fischbachau, sondern im schmucken Neubau in der Schwarzenbergstraße in Hundham. Dort, auf dem Gelände des ehemaligen Baugeschäftes Mellinger, entstanden auf knapp 200 Quadratmetern Fläche eine moderne Werkstatt, ein geräumiges Büro mit Ausstellungsraum und ein Lager mit Zuschnittsfläche. Der 43-Jährige und sein Team erledigen alle zum Glaserhandwerk gehörenden Arbeiten. Zum breiten Spektrum gehören beispielsweise: Reparaturverglasungen von Fenstern und Türen (einfach oder isolierverglast), Neubauverglasungen mit Wärmedämm-Isolierglas, rahmenlose Ganzglas-Duschkabinen, Restauration und Neuerstellung von Bleiverglasungen, Bleiglas-Lampen oder Insektenschutzgitter für Fenster und Türen. Zudem ist eine große Auswahl an Ornamentgläsern, diverses Sicherheitsglas und Spiegel auf Lager und kann nach Kundenwunsch zugeschnitten werden.

Eindrücke: 10 Jahre Glaserei Birner

Im Laufe des Jahres wird die Glaserei Birner das Angebot mit Bilder-Einrahmungen erweitern, verschiedene Bilderleisten sind bereits bevorratet. Für Maßanfertigungen der Bilderrahmen steht eine Schneidmaschine mit Schrägschnitt-Passepartout zur Verfügung, um dem einzurahmenden Bild die richtige Optik zu verleihen. Birner legt größtes Augenmerk auf die Qualität der Produkte. Alle verarbeiteten Materialien erfüllen die DIN-Normen, namhafte deutsche Hersteller werden bevorzugt. Die Vorteile: Hohe Qualität, nachprüfbare Standards und kurze Transportwege.

Glaserei Birner 

Schwarzenbergstraße 7a
83730 Fischbachau / Hundham

Tel.: 08028 - 2660
Fax: 08028 – 905460
Mobil: 0177 – 5433156

E-Mail: glaserei-birner@t-online.de
Web: www.glaserei-birner.de

1987 begann Ludwig Birner eine Ausbildung zum Glaser beim „Glaser-Franzä“ und beendete diese 1990 als Geselle. Zehn Jahre später hatte er die Meisterprüfung erfolgreich absolviert und erzielte mit seinem Meisterstück einen Staatspreis. Im November 2005 folgte ein gravierender Einschnitt: Firmeninhaber Franz Mayr, weithin als „Glaser-Franzä“ bekannt und beliebt, verstarb völlig überraschend. Zwei Monate später, im Januar 2006, übernahm sein Meister Ludwig Birner das Geschäft – der Startschuss für die Glaserei Birner, die nun das zehnjährige Bestehen in neuen Geschäftsräumen feiern kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Reportage: Die Wiedergeburt des „Zipflwirts“
Ahnenforschung mal ganz anders: Albert Jupé, 50, hat das Wirtshaus seiner Urgroßeltern zurückgekauft – und nach dem historischen Vorbild wiederaufgebaut. Ein Besuch beim …
Große Reportage: Die Wiedergeburt des „Zipflwirts“
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wochenend-Chaos, Pendlerfrust, überforderte Mitarbeiter - die Wut auf die BOB entlädt sich dieser Tage geballt. Aber ist sie wirklich so unzuverlässig? Unsere Autorin …
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Lieber Männer: Hier kommt euer Freibrief für den Männerschnupfen
Hilfe, der Männerschnupfen hat uns wieder voll erwischt. Aber keine Angst, liebe Männer. Die fieseste Krankheit seit Anbeginn der Evolution ist nun wissenschaftlich …
Lieber Männer: Hier kommt euer Freibrief für den Männerschnupfen
Eine wirksame Gemeinschaft feiert sich
Eine Jubiläumsfeier nach Maß: Im Schlierseer Bauerntheater feierten Macher und Künstler zehn Jahre Kulturherbst.  
Eine wirksame Gemeinschaft feiert sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.