+
Holzkirchen feiert ein außergewöhnliches Jubiläum. Feiern Sie mit!

Journal

1111 Jahre Holzkirchen: Das ist ein Grund zum Feiern!

Das wird eine ganze besondere Nummer: Die Marktgemeinde Holzkirchen feiert von 14. bis 16. Juli ihr 1111-jähriges Bestehen. Ein ungewöhnliches Jubiläum, aber sicher ein guter Grund zum Feiern.

Viele Geschichten hat Holzkirchen zu erzählen, die besten erzählt dieses Journal. Es geht zurück ins 10. Jahrhundert, als ein hilfloser Kindkönig in Holzkirchen eine Urkunde schreiben lässt. Wir erleben Holzkirchen als Marktplatz des Klosters Tegernsee, leiden mit dem Ort, als wieder einmal das Wasser knapp wird. Schließlich kommt das Jahr 1857, in dem Holzkirchen durchstartet und eine „bahnbrechende“ Entwicklung nimmt vom bäuerlich-ländlichen Marktplatz zu einer dynamischen Regionalmetropole

Und weil 1111 Jahre keine bierernste Sache sind, kommen auch die Chefs des Faschingsvereins zu Wort, die ganz eigene historische Perspektiven beleuchten. Nicht zuletzt findet der Leser hier alles Wissenswerte rund um das Programm der Festtage.

von Andreas Höger

Viel Spaß beim Entdecken von 1111 Jahren Holzkirchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Komfortlift und Expressbus - das bieten Sudelfeld und Spitzing im Winter 2017/18
Die Skigebiete des Verbunds Alpen Plus haben sich schon auf die Saison vorbereitet. Ein Achter-Sessellift am Sudelfeld sowie ein Expressbus aus München warten in der …
Komfortlift und Expressbus - das bieten Sudelfeld und Spitzing im Winter 2017/18
Autofahrerin (60) übersieht Radler (45)
Leichte Verletzungen hat sich ein Fahrradfahrer (45) aus Hausham bei einem Unfall am Freitagnachmittag an der Industriestraße zugezogen.
Autofahrerin (60) übersieht Radler (45)
Nach Hilferuf wegen A8: Feuerwehr Irschenberg bekommt Verstärkung
Die Einsätze an der Autobahn bringen die Feuerwehren an die Belastungsgrenze. Leichte Besserung vermeldet die Irschenberger Truppe: Die Retter erhalten neues Personal.
Nach Hilferuf wegen A8: Feuerwehr Irschenberg bekommt Verstärkung
Kommentar zur Kreistags-Eskalation: Solidarisieren, nicht polarisieren
Die Diskussion um die Wasserschutzzone ist nun komplett eskaliert - obwohl doch eigentlich alle an einem Strang ziehen sollten. Unnötig und vor allem inakzeptabel findet …
Kommentar zur Kreistags-Eskalation: Solidarisieren, nicht polarisieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.