L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
+
Vorfreude aufs Wanderereignis: (v.l.) ATS-Wandermanager Holger Wernet, Schliersees Gästeinfo-Leiter Mathias Schrön, TTT-Marketingleiterin Sandra Kern, ATS-Vorstand Harald Gmeiner und Veranstalter Toni Grassl. 

Vorbereitungen laufen

24-Stunden-Trophy: Ausdauer in Wanderschuhen

Landkreis - Die letzten Vorbereitungen für die 24-Stunden-Trophy sind in vollem Gange. Der Start wird im Tegernseer Kurgarten sein. Für die Teilnehmer gibt es zwei verschieden lange Strecken.

Die eigenen Grenzen auszuloten, einzigartige Eindrücke im Gebirge zu erleben und einige der schönsten Winkel der Region kennenzulernen, das ist das Ziel der 24-Stunden-Trophy von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Mai. Die Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) ist in diesem Jahr erstmals Mitveranstalter und die Eröffnungsdestination. Danach geht es in Baiersbronn, Oberstaufen, Berchtesgaden sowie in Wernigerrode weiter.

Start der Wanderungen ist am Samstag ab 8 Uhr im Kurpark Tegernsee, wobei die Gäste zwischen einer Zwölf- und einer 24-Stunden-Wanderung wählen können. „Vom Start in Tegernsee geht es zuerst über den Riederstein und die Baumgartenschneid und über die Bodenschneid zum Spitzingsee“, beschreibt Holger Wernet, Produktmanager Wandern bei der ATS, den Beginn der Wanderungen. „Bis zum Ende der Zwölf-Stunden-Wanderung am Freilichtmuseum Schliersee ist es dann nicht mehr sehr weit.“ Für die 24-Stunden-Wanderer geht es über die Hohenwaldeck und die Schliersbergalm, bevor das letzte Drittel über Huberspitz, Gindelalm und Neureuth zurück nach Tegernsee führt.

Die Online-Anmeldung ist unter www.24h-trophy.de möglich. Dort gibt es auch nähere Informationen. Die Akkreditierung erfolgt am Freitag, 27. Mai, von 15 bis 20 Uhr im Tegernseer Kurgarten.  

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fischbachau: Ja ohne Diskussion
Während es in anderen Gemeinden Vorbehalte gibt, hat Fischbachau keine Bedenken, dem noch zu gründenden Landschaftspflegeverband beizutreten. 
Fischbachau: Ja ohne Diskussion
Qualität gegen kritische Beobachter
Das größte Bauprojekt der Gemeinde Schliersee seit vielen Jahren hat einen Meilenstein erreicht. Für den Anbau ans Heimatmuseum wurde jetzt Richtfest gefeiert.
Qualität gegen kritische Beobachter
Streit um Holzregale: Gemeinde macht Kompromissvorschlag
Die Fronten schienen verhärtet zwischen dem Kreisbaumeister und dem Leitzachtalverein. Nun scheint sich eine Lösung im Streit um die Regale im alten Schulhaus in Elbach …
Streit um Holzregale: Gemeinde macht Kompromissvorschlag
Wenn die neue Lösung nicht klappt, wird der Wall zurückgebaut
Ein schwieriges Thema: Der Lärmschutzwall an der A8 bei Wöllkam beschäftigt die Gemeinde Irschenberg weiter. Sie bietet den Bürgern, die für den Bau Grund zur Verfügung …
Wenn die neue Lösung nicht klappt, wird der Wall zurückgebaut

Kommentare