13 ist für ihn eine Glückszahl, es dürfen aber gerne noch mehr werden: Thomas Leidgschwendner mit seinen Urenkeln. foto: fkn

Thomas Leidgschwendner hat 27 Nachkommen

„Hauptsache, es rührt sich was“

Hausham – Wenn die ganze Familie zum Weißwurstessen kommt, reicht selbst eine Tafel wie zu König Artus’ Zeiten nicht aus. Vier Kinder, zehn Enkel und 13 Urenkel kann Thomas Leidgschwendner zu seinen Nachkommen zählen.

Fast täglich ist der 92-Jährige bei seiner großen Familie in Hausham im Landkreis Miesbach. Mit ein Grund dafür: Dort steht sein Lader, auf dem er immer wieder gern unterwegs ist. Wir haben bei ihm nachgefragt, wie es sich anfühlt, zehnfacher Groß- und 13-facher Urgroßvater zu sein.

Haben Sie mit so viel Zuwachs in der Familie gerechnet? Wie fühlt sich das denn an?

Da ich vier eigene Kinder habe, hatte ich mir immer viele Enkel und Urenkel gewünscht. Dass es so viele werden, damit habe ich nicht gerechnet. Ich bin aber stolz darauf, dass ich noch alle Sinne beisammen habe und sie aufwachsen sehen kann.

Bei so vielen Leuten im Haus kann es schon mal laut werden. Brauchen Sie Ohropax, wenn die ganze Familie zusammenkommt?

Nein, die brauche ich nicht. Es ist einfach das schönste, wenn alle beieinander sind. Hauptsache, es rührt sich was.

13 Urenkel ist eine beachtliche Zahl. Wenn es nach Ihnen ginge, dürften es auch noch mehr werden?

Das ist mir im Grunde egal. Ich freue mich über jeden zusätzlichen Urenkel und nehme ihn genauso herzlich auf, wie alle anderen.

Interview: Nina Probst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milch, kunstvoll verpackt
Miesbach - Milch ist nicht gleich Milch. Und damit man auf Anhieb sieht, dass die Bayerische Bauernmilch des Milchhofs Miesbach ein hochwertiges Produkt aus der Region …
Milch, kunstvoll verpackt
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Ostin - So weiß war es im Tegernseer Tal zwei ganze Winter lang nicht. Eine dicke Schneedecke überzieht auch den Oedberg. Doch trotzdem wird aus vollen Rohren beschneit. …
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?
Landkreis - Plötzliche starke Gliederschmerzen und hohes Fieber – im Landkreis Miesbach gibt es seit Jahresbeginn 27 Fälle der Influenza. Von einer Grippewelle kann …
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?
Grüne Woche: Kaum einer im Landkreis hat Bock drauf
Mehrere Jahre waren ATS und SMG sowie zahlreichen Werteproduzenten aus dem Landkreis auf der Grünen Woche präsent. In diesem Jahr nicht. Die Erklärungen.
Grüne Woche: Kaum einer im Landkreis hat Bock drauf

Kommentare