Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
1 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
2 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
3 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
4 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
5 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
6 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
7 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.
8 von 10
Am Freitagmorgen ist es auf der B 307 zu einem schweren Unfall gekommen.

Staatsanwalt ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Autos kollidieren auf B 307 - Haushamer stirbt im Krankenhaus

Am Freitagmorgen sind auf der B 307 zwischen Miesbach und Agatharied zwei Autos frontal kollidiert. Einer der Unfallbeteiligten ist im Krankenhaus verstorben.

Aktualisierung 10.05 Uhr: 

Gegen 05:15 Uhr kam es auf der B 307, zwischen Miesbach und Agatharied zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Unfallstelle ist zwischenzeitlich geräumt und der Verkehr ist wieder freigegeben. 

Ein 25 jähriger Schlierseer fuhr von Miesbach in Richtung Hausham. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Opel Astra auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden 48 jährigen Haushamer, der mit seinem Chevrolet Matiz auf dem Weg in die Arbeit war. 

Beide Unfallbeteiligte kamen schwer verletzt ins KH Agatharied. Der 48 jährige Haushamer erlag dort noch in den frühen Morgenstunden seinen schweren Verletzungen. 

Die Staatsanwaltschaft ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an, das genauen Aufschluß auf den Unfallhergang geben wird. Auf den Unfallverursacher wartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung. 

Beide Pkw sind durch den Unfall und die Bergemaßnahmen total beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5500 Euro. Die Feuerwehren Hausham und Agatharied sperrten mit einem Großaufgebot die Unfallstelle und bargen die Unfallbeteiligten aus ihren Fahrzeugen.

Aktualisierung. 08.50 Uhr: Inzwischen ist die Straße nach dem schweren Unfall wieder frei. In Kürze folgt ein ausführlicherer Bericht.

Erstmeldung 6.40 Uhr

Zwischen Miesbach und Agatharied ist es am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Auf der B 307 waren laut Polizei gegen 5.15 Uhr zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. 

Eine Person wurde im Auto eingeklemmt, die Bergungsarbeiten dauerten am Morgen noch an. Die Straße wurde dafür komplett gesperrt.

mol

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kreuth
Protokoll: So reagieren unsere Bergretter im Ernstfall
Ein Kletterer verletzt sich schwer, hängt kurz vor dem Gipfel fest. Das Wetter lässt keinen Hubschrauber zu. Die Bergwacht probte den GAU. Protokoll einer spektakulären …
Protokoll: So reagieren unsere Bergretter im Ernstfall
Mann kollabiert am Steuer - dann retten zwei Dinge sein Leben
Ein Wohnmobil samt einem Urlauber-Paar wäre fast den Spitzingsattel hinuntergestürzt, weil der Mann am Steuer kollabierte. Doch dann passieren zwei Dinge, die beide …
Mann kollabiert am Steuer - dann retten zwei Dinge sein Leben
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld
Gegen 13 Uhr ist ein Lkw in ein Stauende auf der A8 kurz vor Holzkirchen gefahren. Die Folge: Mehrere kaputte Fahrzeuge und leicht Verletzte - und ein Riesenstau.
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld
1000-Jahr-Feier am Kogl: Hier gibt‘s die Bilder
Im Jahre 1017 wurde der Kogl erstmals erwähnt. Jetzt, 1000 Jahre später, hat dort das Mittelalter wieder Einzug gehalten: mit Musikern, Rittern, einer Falknerin und …
1000-Jahr-Feier am Kogl: Hier gibt‘s die Bilder

Kommentare