Anton Grafwallner ist Behindertenbeauftragter des Landkreises Miesbach.

Behindertenbeauftragter

Für barrierefreie Wohnungen

Landkreis - Anton Grafwallner fordert eine „Abwrackprämie“ für nicht behindertengerechte Wohnungen. Auch für mehr Inklusion setzt sich der Behindertenbeauftragte des Landkreises ein.

Eine Lanze für Menschen mit Behinderungen hat einmal mehr Anton Grafwallner gebrochen. Im Kreistag blickte der Behindertenbeauftragte des Landkreises auf die Aktivitäten im zu Ende gegangenen Jahr zurück.

„Licht und Schatten“ hatte der Gmunder seinen Vortrag überschrieben, denn positive Beispiele gebe es im Landkreis ebenso wie negative. Während er die Infrastruktur für Behinderte im Landkreis bis auf Ausnahmen insgesamt als sehr gut bezeichnete, stellte er beispielsweise noch Defizite bei der Barrierefreiheit von Hotels und Ferienwohnungen fest. Hier wünschte er sich ein Investitionsprogramm der Staatsregierung. Überhaupt das barrierefreie Bauen: „Da hapert’s noch sehr stark“, sagte Grafwallner. Kühn forderte er eine Abwrackprämie für nicht behindertengerechte Wohnungen.

Als zweiter großer Punkt liegt dem Behindertenbeauftragten des Landkreises, der selbst im Rollstuhl sitzt, die Inklusion am Herzen. Bereits in Kindergärten und Grundschulen seien Heilpädagogen nötig, um Kinder mit Auffälligkeiten aufzufangen. Es sei besser, sie in den Schulen in ihrem Heimatort zu unterrichten als sie auf eine Sonderschule zu schicken. Gerade die Finanzierung der Betreuung während des Übergangs vom Kindergarten zur Grundschule sei aber noch nicht zufriedenstellend gelöst.

Weyarns Bürgermeister Michael Pelzer (FWG) sah durchaus Möglichkeiten, wenn der Kindergarten „ein bisserl flexibel ist“. In seiner Gemeinde gebe es ein vielversprechendes Modell, das man sich im Rahmen einer Bürgermeisterdienstbesprechung vorstellen lassen und diskutieren könnte. Auch Irmi Ammer (SPD) hielt das Problem für lösbar. Dazu sei es aber nötig, im zuständigen Ministerium Druck zu machen.

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leser helfen Lesern: Diesen Organisationen helfen wir 2019
2019 hilft „Leser helfen Lesern“ vier Organisationen: Dem BRK-Kreisverband, den Sternenkindern Miesbach-Otterfing, der Tagespflege Gmund und den Ersthelfern Bayrischzell.
Leser helfen Lesern: Diesen Organisationen helfen wir 2019
Kindesentführung: Fahnder schnappen kriminelle Mutter am Irschenberg
Sie hatte ihre Kinder entgegen einer gerichtlichen Anordnung mitgenommen. Der Fall von Kindesentziehung endete nun am Irschenberg. Hinter Gitter landete aber jemand …
Kindesentführung: Fahnder schnappen kriminelle Mutter am Irschenberg
Unfallflucht am Christkindlmarkt Hausham
500 Euro Schaden beklagt eine 39-jährige Schlierseerin, die am Sonntag ihren Wagen unweit des Christkindlmarktes in Hausham abgestellt hatte. Die Polizei sucht Zeugen.
Unfallflucht am Christkindlmarkt Hausham
Rettungswache Aurach: Schlüsselfertig bis Oktober 2020
Ein schlüsselfertiges Haus bis Ende Oktober 2020: Dieses sportliche Ziel verfolgt die Gemeinde Fischbachau in Bezug auf den Neubau der Rettungswache in Aurach.
Rettungswache Aurach: Schlüsselfertig bis Oktober 2020

Kommentare