+
Am Samstagnachmittag rattern viele Motorräder übers Sudelfeld. Das ist die genaue Strecke.

Das ist der Fahrplan

Achtung: Behinderungen wegen „ride safe“-Aktion von Polizei am Samstag

Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd veranstaltet am Samstag eine große Präventiv-Aktion für Biker. Die Rundfahrt löst Behinderungen in der Region aus.

Fischbachau/Bayrischzell - Liebe Bayrischzeller und Fischbachauer, wenn euch am Samstag. 5. Mai, hunderte Biker entgegen knattern, keine Angst. Es handelt sich nicht um eine neue Motorrad-Gang, sondern um die Polizei. Die mit allen willigen Bikern eine Ausfahrt macht.

Die Strecke führt die Motorrad-Fahrer von Rosenheim über Raubling, Brannenburg, übers Sudelfeld nach Bayrischzell, Fischbachau und zurück über Bad Feilnbach nach Rosenheim. Das ist der genaue Zeitplan:

13.20 Uhr Abfahrt Loretowiese – 13.30 Uhr Weko-Kreuzung – 13.45 Uhr Mautstelle Brannenburg - 14.00 Uhr Sudelfeldsattel – 14.15 Uhr Abzweigung Aurach – 14.30 Uhr Abzweigung Hundham – 14.40 Uhr Kreisel Torfwerk Bad Feilnbach – 14.50 Weko-Kreuzung – 15.00 Uhr Ankunft Loretowiese

Und hier noch alle Infos zu „ride safe“ vom Polizeipräsidium:

„Jahr für Jahr können es die begeisterten Motorradfahrer nicht erwarten, ihre Maschinen zum Saisonstart aus den Garagen zu holen, um bei den ersten Sonnenstrahlen die ersten Touren zu genießen. Damit der Traum von der Freiheit auf zwei Rädern nicht in einem Albtraum endet, lädt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd die Motorradfahrer am Samstag, 5. Mai 2018, von 10.00 bis 17.00 Uhr, zu einer umfassenden Präventionsveranstaltung mit ökumenischem Gottesdienst auf die Loretowiese in Rosenheim ein.

An diesem Tag dreht sich unter dem Motto „ride safe“ alles um das Thema Motorradsicherheit im Straßenverkehr. Polizeioberrat Martin Irrgang, Leiter für verkehrspolizeiliche Aufgaben im Polizeipräsidium Oberbayern Süd, und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es deshalb ein besonderes Anliegen, den interessierten Bikern zum Start in die Motorradsaison wertvolle Tipps mit auf den Weg zu geben. Diese sind natürlich auch für Autofahrer interessant, da für einen nicht unbedeutenden Anteil der Motorradunfälle auch andere Verkehrsteilnehmer die Unfallursache setzen. Die Polizei möchte dazu beitragen, dass alle Verkehrsteilnehmer, vom Motorradfahrer bis zum Fußgänger, wieder gesund und sicher zu Hause ankommen. Durch ein kostenloses Fahrsicherheitstraining, artistische Kunststücke der Motorradstaffel des Polizeipräsidiums München und einen Motorradkorso mit Polizeibegleitung über das Sudelfeld wird das breit gefächerte Rahmenprogramm abgerundet.

Die Zahl der Motorradunfälle auf den Straßen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr mit 927 leicht gesunken (2016: 953). 16 Motorradfahrer kamen dabei ums Leben (2016: 15). 927 Motorradfahrer wurden bei den Unfällen verletzt (2016: 953). Dass Aufklärung und Informationen notwendig sind, belegen die aktuellen Zahlen. Bei schönstem Frühlingswetter waren im April sehr viele Biker auf den Ausflugsstrecken in der Region unterwegs. Dabei kam es auch zu mehreren schweren Unfällen, fünf davon mit tödlichem Ausgang. Aus gutem Grund ist deshalb das Thema „Motorradsicherheit“ in diesem Jahr bayernweit der Schwerpunkt im Rahmen der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit.“

kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Die Frage, wer Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) folgt, ist weiter offen. Die Suche läuft, teilt der Mutterkonzern Transdev in …
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Neue Betrugsmasche mit Gutscheinen: Anrufer versprechen viel Geld, aber...
Eine neue Betrugsmasche kursiert aktuell in der Region: Eine freundliche Anruferin verspricht einem Haushamer Rentner einen großen Gewinn, er muss nur eine Kleinigkeit …
Neue Betrugsmasche mit Gutscheinen: Anrufer versprechen viel Geld, aber...
Durch Erbschaftssteuer Elternhaus verlieren? Experten geben Tipps, wie man das verhindert
In Rottach läuft grade eine Petition dagegen. Experten meinen, dass auch die derzeitige Form der Erbschaftssteuer niemanden zum Verkauf des Familienheims zwingt – wenn …
Durch Erbschaftssteuer Elternhaus verlieren? Experten geben Tipps, wie man das verhindert
Ansturm auf Miesbacher Hort: Erweiterung für zweite Gruppe zieht sich hin
Die Anmeldungen für den Miesbacher Kinderhort Wirbelwind würden locker für eine zweite Gruppe reichen. Was fehlt, sind die Räume. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht.
Ansturm auf Miesbacher Hort: Erweiterung für zweite Gruppe zieht sich hin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.