+
Das Tiroler Stüberl soll von Grund auf erneuert werden. Sowohl außen als auch innen bekommt die Traditionshütte am Sudelfe ld ein innovatives Aussehen. Die Arbeiten haben bereits begonnen.

Mountain Club Bayrischzell am Sudelfeld

Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten

  • schließen

Das Tiroler Stüberl am Sudelfeld wird komplett umgebaut. Daraus entsteht der Mountain Club Bayrischzell mit innovativem Konzept. Johannes Rabl von der Firma Latona hat mit der Traditionshütte einiges vor.

Bayrischzell – In der Gemeinde Bayrischzell und am Sudelfeld bewegt sich etwas. Das hat Johannes Rabl (38) gespürt und möchte deshalb in die Region investieren. Im vergangenen Jahr hat seine Firma Latona das Tiroler Stüberl gekauft und will „eine neuartige Hütte etablieren“, wie Rabl sagt. Aus dem Tiroler Stüberl wird dann der Mountain Club, aus Currywurst wird Rehbraten, und die Traditionshütte verwandelt sich in ein Basislager nach alpinem Vorbild.

Der Gastronomiebereich im zukünftigen Mountain Club wird regionale Bio-Küche anbieten.

Die Umbauarbeiten an der Hütte haben bereits begonnen. Sobald die Baugenehmigung vom Landratsamt da ist – die Gemeinde hat ihr Okay in der vergangenen Sitzung bereits gegeben – will Rabl eine neue Statik einbauen lassen und mit dem Innenausbau beginnen. „Wir werden jeden Stein umdrehen – am Ende bleiben nur das Dach und die Wände stehen“, sagt Rabl. Als Gründer und Geschäftsführer von Latona verfolgt er eine Vision: keine Grünflächen zubetonieren, sondern das, das schon da ist, verschönern.

Im Mountain Club Bayrischzell, der pünktlich zur neuen Skisaison eröffnen soll, will Rabl eine hochwertige Gastronomie etablieren. „Bio und regional – die Gegend ist darauf ja auch fokussiert.“ Als Betreiber hat er schon ein Ehepaar aus Neuhaus an der Hand: Küchenchef Bernhard Wolf und Ernährungswissenschaftlerin Andrea Brenner. Die Gerichte werden voraussichtlich etwas teurer als bisher, Rabl ist aber wichtig, dass es sich jeder leisten kann. „Das soll kein exklusiver Club werden nur für Mitglieder.“

Bis Rabls Vision Formen annimmt, gibt es noch einiges zu tun. Der Sanitärbereich soll komplett neu gestaltet werden, die Gaststube durch eine Glasfassade ein innovatives Aussehen erhalten. „Die Leute können dann schon vom Sessellift aus sehen, was bei uns los ist“, stellt sich Rabl vor. Eine Chillout-Terrasse für rund 100 Besucher entsteht sowie ein multifunktionaler Tagungsbereich.

Der Gastronomiebereich im zukünftigen Mountain Club wird regionale Bio-Küche anbieten.

Das Herz des Mountain Clubs werden die rund 22 Betten. Wie in einem echten alpinen Basislager will Rabl nicht etwa Einzel- oder Doppelzimmer anbieten, sondern alle in einem einzigen Raum unterbringen. Nur die Betten werden nicht alle gleich sein. Beispielsweise sollen bis zu vier Personen in einer Biwakschachtel zur Ruhe kommen. „Wir wollen im Obergeschoss auch einen Bergwald nachbauen“, offenbart Rabl seine Ideen. Dort sollen Betten auch auf einem Hochdeck entstehen, etwa zwei Meter über dem Boden. „Der Schlafraum spielt die Situation in einem Basislager nach.“

Rabl selbst hat schon Schlafplätze in aller Welt erkundet. Ob in Thailand, Marokko, Mexiko oder auf den Bahamas – überall auf der Welt hat er Hotels gemanagt. Seit zwei Jahren ist er in die Heimat nach Bayern zurückgekehrt – die Visionen im Gepäck. Um die am Sudelfeld zu verwirklichen, muss er aber zunächst ordentlich investieren. Die Kosten für den Umbau liegen im siebenstelligen Bereich. „Für so eine kleine Berghütte ist das eine Hausnummer“, gibt Rabl zu. Er glaubt aber, dort mit seinem Projekt genau an der richtigen Adresse zu sein. Er will Bergenthusiasten und Abenteurer ansprechen. „Ich spüre da eine Aufbruchsstimmung.“

nip

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fischbachau verleiht zwei Bürgermedaillen für besonderes Engagement
Beim Knödelfest hat die Gemeinde Fischbachau je eine Bürgermedaille an Schwester Eresta und Andreas Händl verliehen - für langjähriges Engagement. Auch treue Gäste …
Fischbachau verleiht zwei Bürgermedaillen für besonderes Engagement
Motorrad und Pkw kollidieren
Zwei Männer sind am frühen Dienstagabend bei einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Pkw auf der Staatsstraße 2077, Höhe Spitzingsattel, verletzt worden.
Motorrad und Pkw kollidieren
Unfall: Radfahrerin mittelschwer verletzt
Eine verletzte Radfahrerin und rund 1500 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der am Mittwoch bei Marbach passiert ist.
Unfall: Radfahrerin mittelschwer verletzt
Markierung am Habererplatz in Miesbach kommt erst nächste Woche
Weil das Wetter zu unsicher und der Boden zu nass war, wurde die Aktion auf nächste Woche verschoben. Dann soll der Habererplatz in Miesbach den neuen Anstrich bekommen.
Markierung am Habererplatz in Miesbach kommt erst nächste Woche

Kommentare