+
Aussichtsreicher Arbeitsplatz:  Mitarbeiter der Wendelsteinbahn bei Sanierungsarbeiten am Gipfelweg.

Arbeiten abgeschlossen

Weg zum Wendelstein-Gipfel ist frei

Bayrischzell - Der Weg zum Wendelstein-Gipfel ist ab sofort wieder frei. Bauarbeiter haben die Strecke in den vergangenen Tagen begehbar gemacht.

Er hat derzeit den vermutlich aussichtsreichsten Arbeitsplatz im Landkreis: der Bautrupp der Wendelsteinbahn, der dafür sorgt, dass die Ausflügler sicher auf den Berg gehen können. Mit Pickel, Schaufel, Schubkarren und Kletterseilen richten die Männer auf rund 1800 Metern den Panoramaweg her, befreien ihn von Schnee- und Eisresten sowie losem Gestein.

Während der Gipfelweg, dessen Begehung etwa 20 Minuten dauert, inzwischen wieder sicher ist, halten sich am nordseitig verlaufenden Panoramaweg Schnee und Eis noch hartnäckig. Die Route ist deshalb noch gesperrt. Für Zahnradbahn und Seilbahn gilt seit 1. Mai der Sommerfahrplan. Die Wendelsteinbahn rät, sich im Internet unter www.wendelsteinbahn.de/wetter oder unter Tel. 08034/3080 über Fahrzeiten und Zustand der Wege zu informieren.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Als ein Mädchen mit ihrem Auto im Schnee stecken geblieben war, halfen ein 20-Jähriger und zwei Freunde sofort. Nun liegt der junge Mann schwerverletzt im Krankenhaus.
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Gerade zu Ferienbeginn sind die Autobahnen voll.  Und doch scheitert immer wieder das Bilden einer Rettungsgasse. Am Freitag gab’s nun einen Aktionstag am Irschenberg.
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Schwer gestürzt ist ein 74-jähriger Skifahrer aus dem Raum München am Freitagvormittag am Sudelfeld. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt
Nach sechs Jahren wird es wieder aufgeführt: das historische Hirtenspiel in Bayrischzell. Die Wurzeln stammen aus dem Jahr 1849 - und aus Tirol. Die Tradition wird …
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt

Kommentare