1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Bayrischzell

B 307: Radfahrerin stürzt bei Bayrischzell - Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Napiletzki

Kommentare

Rettungshubschrauber
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Ein Unfall an der B307 bei Bayrischzell hat Polizei, Feuerwehr und einen Rettungshubschrauber auf den Plan gerufen. Eine Radfahrerin war gestürzt und hat sich schwer verletzt.

Update, 12.20 Uhr: Die Polizei Miesbach gibt nun weitere Informationen zu dem Unfall bei Bayrischzell bekannt. In einer Mitteilung schreiben die Beamten, der schwere Fahrradsturz habe sich am Sudelfeld an der B307 in Fahrtrichtung Bayrischzell gegen 9.30 Uhr ereignet. „Eine 46-jährige Hamburgerin fuhr dabei im Rahmen des 29. Rosenheimer Radmarathons talabwärts mit ihrem Rennrad und stürzte nach einer Kurve alleinbeteiligt. Dabei zog sich die Hamburgerin trotz getragenem Fahrradhelm schwerste Kopfverletzungen zu und wurde durch einen Rettungshubschrauber abtransportiert.“

Weiter schreibt die Polizei: „Die B307 musste während der ärztlichen Versorgung und zur Unfallaufnahme kurzzeitig komplett gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Bayrischzell regelte dabei den Verkehr und befand sich mit 21 Einsatzkräften vor Ort. Aufgrund der Vollsperrung kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.“

Erstmeldung Sonntag, 10.30 Uhr: An der B307 bei Bayrischzell ist am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr ein Fahrradfahrer gestürzt. Nach Angaben der Polizei Miesbach ist der Unfall „alleinbeteiligt“ geschehen.

Feuerwehr sichert Landeplatz ab

Zum Einsatzort wurde auch ein Rettungshubschrauber hinzugezogen. Die Feuerwehr Bayrischzell sicherte den Landeplatz an der B307 für den Hubschrauber ab. Der Einsatz dauert an, weitere Informationen folgen.

Alles aus Ihrer Region! Unser Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an. nap

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion