+
Wegen Lawinengefahr ist die Straße zwischen Bayrischzell und dem Skigebiet Sudelfeld erneut nicht befahrbar.

Wichtige Info für alle Skifahrer

Lawinengefahr: Sudelfeldstraße ab Freitagvormittag erneut gesperrt

  • schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Das Risiko ist einfach zu groß: Am Freitagvormittag wird die Sudelfeldstraße ab Bayrischzell erneut wegen Lawinengefahr gesperrt. Das Skigebiet ist nur eingeschränkt erreichbar.

Update Freitag, 1. Februar, 10 Uhr: Sudelfeldstraße wird erneut gesperrt

Skifahrer aufgepasst: Wie die Bergbahnen Sudelfeld auf ihrer Homepage mitteilten, wird die Bundesstraße 307 zwischen Bayrischzell und dem Skigebiet im Lauf des Vormittags erneut und bis auf Weiteres wegen Lawinengefahr gesperrt. Mit dem Auto ist das Sudelfeld damit nur noch über Oberaudorf und Brannenburg zu erreichen. Alternativ können Wintersportler in Bayrischzell den Einer-Sessel-Schwebelift nutzen. Die Bergbahnen weisen allerdings darauf hin, dass dieser nur eine begrenzte Förderleistung hat und auch die Parkplatzkapazität nur gering ist.

Wie berichtet, hat sich die Lawinengefahr an der Sudelfeldstraße nach wie vor nicht entspannt. Weil aufgrund der schweren, kompakten Schneedecke Sprengungen so gut wie ohne Wirkung bleiben, ist die Lawinenkommission Bayrischzell gewissermaßen zum Zuschauen verbannt. Durch den verhältnismäßig warmen Boden können die Schneemassen leicht abrutschen - vor allem bei steigender Temperatur. Genau die ist für Freitag und Samstag unter Föhneinfluss vorhergesagt. Um eine Gefährdung zu vermeiden, muss die Kommission die Sudelfeldstraße deshalb in solchen Fällen immer wieder sperren.

Lesen Sie auch: Studentin (24) erlebt Lawinenabgang direkt vor ihrem Auto

Ursprüngliche Meldung vom Sonntag, 27. Februar: B307 wegen Lawinengefahr gesperrt 

Die Bergbahnen Sudelfeld teilen Folgendes mit: Die Bundesstraße 307 zwischen Bayrischzell und Sudelfeld ist seit Samstag, 26. Januar, 18 Uhr, wegen Lawinengefahr von der Lawinenkommission bis auf Weiteres gesperrt. Die Zufahrt mit Auto oder Bus ist daher nur über Oberaudorf oder Brannenburg möglich. Der 1er-Sessel von Bayrischzell aus dient ebenfalls als Zubringer, hat aber nur eine begrenzte Förderleistung und Parkplätze.

Lesen Sie hier: Nach Lawinenabgang am Sudelfeld: Skigebiet wieder offen, aber...

sg/gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Vor dem Fest wird demonstriert: Seit 2016 findet in Miesbach der Ostermarsch statt. Der Protestmarsch zum Rathaus steht unter dem Motto „Waffeln statt Waffen“. 
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Im Januar wurde Mathias Fischer Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes (LPV) im Landkreis. Seitdem ist viel passiert. Vor allem Bauern und Kommunen wird das …
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Die Großtagespflege Fischbachau läuft gut an. Das Interesse der Eltern ist groß und die Bürgermeister werben für mehr ähnliche Konzepte. Doch es gibt einen wunden Punkt.
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten
Drei Kandidaten bewerben sich am 26. Mai um das Amt des Irschenberger Bürgermeisters. Zuvor stellen Sie sich den Bürgern bei einer Podiumsdiskussion. Die Leser können …
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten

Kommentare