Charmant, aber nicht mehr auf dem neuesten Stand: Das Bayrischzeller Schulhaus wird aus Brandschutzgründen teilweise umgebaut. Foto: ARchiv AL

Gemeinderat beschließt Maßnahmenpaket

Bayrischzell: In der Grundschule hapert‘s am Brandschutz

  • schließen

Die Grundschule in Bayrischzell braucht Nachhilfe: Der Brandschutz entspricht nicht mehr den Anforderungen. Die Gemeinde bringt deshalb einen Umbau auf den Weg.

Bayrischzell – Für gewöhnlich rauchen in der Grundschule Bayrischzell nur die Köpfe der Schüler. Sollte aber doch mal ein echtes Feuer ausbrechen, muss alles für eine gefahrlose Evakuierung der Kinder und ihrer Lehrkräfte vorbereitet sein. In den Sommerferien wird das Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete Schulhaus deshalb nun ein komplett neues Brandschutzkonzept erhalten. Der Gemeinderat hat dem Bauantrag für das rund 247 000 Euro teure Maßnahmenpaket in der jüngsten Sitzung zugestimmt.

Wie Geschäftsleiter Josef Acher auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet, hat Rektor Michael Hutzl die Gemeinde um eine Überprüfung des Brandschutzes des Gebäudes gebeten. „Er ist als Schulleiter auch für die Sicherheit zuständig“, erklärt Acher. Im Sommer vergangenen Jahres habe die Gemeinde dann mit Vertretern des Landratsamtes die Grundschule auf die Einhaltung der aktuellen Vorschriften untersucht. Das Ergebnis: Es gibt Nachbesserungsbedarf an mehreren Stellen.

Corona im Landkreis Miesbach: Alle News dazu im Ticker

Knackpunkt ist das Treppenhaus, das derzeit nicht von den Gängen isoliert werden kann. Dies sei aber bei einem Feuer dringend erforderlich, um den Schülern im ersten Stock und den Bewohnern des Dachgeschosses einen rauchfreien Fluchtweg garantieren zu können, erklärt Acher. Deshalb lässt die Gemeinde hier nun Brandschutztüren einbauen. „Das ist baulich gesehen schon ein größerer Eingriff“, sagt der Geschäftsleiter.

Lediglich ertüchtigt werden – beispielsweise mit vorschriftsmäßiger Beleuchtung und feuerhemmenden Materialien – müsse der zweite Rettungsweg über das Nebentreppenhaus. Bei der Wohnung im Dachgeschoss wird die zweite Fluchtmöglichkeit über eine Außentreppe aus Metall erschlossen. Eine Bergung über die Dachgauben und dann weiter per Leiter sei wegen der großen Gebäudehöhe nicht möglich, so Acher. Eher simpel fällt hingegen der Umbau im Turnraum aus: „Da machen wir ein Fenster zu einer Tür.“ Neue Klassenzimmertüren und eine Brandmeldeanlage runden das Investitionspaket für die Grundschule ab.

Die Kosten muss die Gemeinde nicht alleine stemmen. Wie Kämmerer Josef Teucher informiert, ist bereits ein Förderantrag gestellt. 116 000 Euro Zuschuss stünden in Aussicht.

Stuhlkreis statt Ratstisch: So trotzt der Gemeinderat Bayrischzell dem Coronavirus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Video-Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit „I möcht einfach nur da sitzen“
Nachdem die ersten beiden Streaming-Events so erfolgreich waren, liefern das FoolsTheater und der Holzkirchner Merkur nach: Musikkabarettist Erich Kogler tritt heute …
Im Video-Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit „I möcht einfach nur da sitzen“
Irrer Kuhglocken-Streit! Frau fühlt sich gestört - Richter knallhart
Der Kuhglockenstreit von Holzkirchen endete nun - kurz nach einem ungewöhnlichen Termin vor Ort. Die Frage, ob es auch GPS statt Glocke täte, sollte geklärt sein.
Irrer Kuhglocken-Streit! Frau fühlt sich gestört - Richter knallhart
Lockerungen reichen nicht: Schlierseer Kulturherbst abgesagt
Die jüngsten Lockerungen im Kulturbetrieb sind nicht genug. Deshalb ist der Schlierseer Kulturherbst abgesagt. Der Veranstalter erklärt Details.
Lockerungen reichen nicht: Schlierseer Kulturherbst abgesagt
Von wegen Ausnahme: Miesbacher kassiert trotz Corona Bußgeld wegen TÜV
Vier statt zwei Monate sollten Autofahrer wegen der Corona-Pandemie den TÜV überziehen dürfen. Ein Miesbacher muss jetzt trotzdem ein Bußgeld zahlen. Das ist der Grund.
Von wegen Ausnahme: Miesbacher kassiert trotz Corona Bußgeld wegen TÜV

Kommentare