+
Hunderte Kerzen tauchen Bayrischzell in ein warmes Licht. Den Höhepunkt bildet ein Feuerwerk.

Bayrischzell leuchtet wieder

Fest der 1000 Lichter im Kurpark

Bayrischzell – Die flackernden Flammen hunderter Kerzen tauchen den Bayrischzeller Kurpark wieder in ein warmes Licht und schaffen romantische Stimmung: An diesem Wochenende findet dort das Fest der 1000 Lichter statt.

Der Tag der 1000 Lichter am Freitag, 26. August, beginnt um 17 Uhr. Dann ist im Herzen des Dorfs ein buntes Programm für die Besucher geboten: Mehrere Musikgruppen aus Bayrischzell und Umgebung bieten ein breites Repertoire von bayerisch-traditionell mit Goaßlschnalzer-Einlagen bis hin zu beschwingtem Swing und Jazz. Die Besucher können sich mit verschiedenen Schmankerln an den Bewirtungsbuden stärken und sich am Proseccostand oder an der Cocktailbar erfrischen. 

Die Sudelfeldstraße ist auf Höhe des Kurparks während des Fests für den Kraftverkehr gesperrt, sodass dem unbeschwerten Flanieren und Bummeln, Sitzen und Ratschen oder Toben und Spielen der Kinder nichts im Wege steht. 

Mit Einbruch der Dunkelheit werden im ganzen Dorf Lichtlein entzündet. Gegen 22 Uhr erreicht das Fest mit einem großen Alpenfeuerwerk seinen Höhepunkt. Sollte es regnen, wird das Fest der 1000 Lichter auf Samstag, 27. August, verschoben. 

ag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwestern verkaufen Hof - Vater, der da wohnt, weiß nichts
Zwei Schwestern haben ihre zwei Grundstücke samt Wohnhaus und Kapelle in Fischbachau verkauft. Ohne Wissen ihres Vaters, der da noch wohnt. Aber das ist noch nicht das …
Schwestern verkaufen Hof - Vater, der da wohnt, weiß nichts
Tölzer Landrat lästert über Miesbach-BOS - und Rzehak
Deutliche Worte aus Tölz: Unser Landrat soll sich gefälligst an die Kreidl-Absprachen halten. Die Miesbacher "Minischule" habe sowieso auf Dauer "keine Überlebenschance".
Tölzer Landrat lästert über Miesbach-BOS - und Rzehak
Landkreis gewinnt Öko-Wettbewerb - 70.000 Euro für Projekte
Umweltministerin Ulrike Scharf und Wirtschafts- und Tourismusministerin Ilse Aigner haben heute die drei Sieger des Wettbewerbs "Modellregion Naturtourismus" bekannt …
Landkreis gewinnt Öko-Wettbewerb - 70.000 Euro für Projekte
Trinkwasser: Fischbachauer wollen autark bleiben
Ein Trinkwasser-Notverbund rund um den Rohnberg: Diese Idee hätte Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner gerne untersuchen lassen. Doch sein Gemeinderat schickte die …
Trinkwasser: Fischbachauer wollen autark bleiben

Kommentare